Rezension (Kurzgeschichte, eBook): Claudia Toman – „Wunschblüten“

Autorin:
Claudia Toman wurde 1978 in Wien geboren und hat neben ihrer Tätigkeit als Autorin weitere spannende berufliche Herausforderungen wie Regisseurin und Museums-Guide.
Sie ist Katzen-Liebhaberin und lebt mit einem Exemplar dieser bezaubernden Spezies in der Nähe des Wiener Naschmarktes.
Außer unter ihrem eigenen Namen hat sie unter dem Pseudonym „Anna Koschka“ noch den wunderbaren Frauen-Roman „Naschmarkt“ um Dotti’s Mauerblümchen-Club veröffentlicht, wovon bald der 2. Band erscheinen soll.

Handlung:
Die junge Katha, Inhaberin von Katha’s Daten-Ambulanz, wird nach einem sehr langen Arbeitstag hungrig an einem Frühlingsabend auf dem Heimweg wie magisch von einem japanischen Schnell-Restaurant angezogen, das ihr noch niemals zuvor aufgefallen ist. Obwohl ihr sowohl die Bedienung als auch die Umstände ihres Besuchs etwas merkwürdig vorkommen, erscheint  sie am folgenden Abend um die gleiche Zeit wieder dort …
Diese Kurzgeschichte gibt es auch noch zusammen mit 3 anderen jahreszeitlichen Kurzgeschichten in dem eBook „Morgen um dieselbe Zeit: Jahreszeiten-Geschichten“. Kleine Lese-Proben zu den weiteren Kurzgeschichten daraus befinden sich im Anhang zu dieser Kurzgeschichte.

Fazit:
Diese leicht mystische Geschichte ist wunderbar geeignet, um sie zwischen zwei Büchern zu lesen und ein wenig abzuschalten. Die Geschichte regt auch ein wenig zum Nachdenken an.
Man hat beim Lesen die Möglichkeit, selbst zwischen zwei unterschiedlichen Enden auszuwählen – die man, wenn man wie ich drauf ist, alleine schon aus Neugier, beide lesen wird.
5 von 5 möglichen Punkten – einziger Kritikpunkt ist der – offenbar vom Verlag festgesetzte – leider ungewöhnlich hohe Preis.