Rezension: Jana Voosen – „Pantoffel oder Held?“

IMG_0947Fakten:
Taschenbuch, Heyne, erschienen 10.06.2013, 351 Seiten, 8,99€

Autorin:
Jana Voosen wurde am 06.05.1976 in Hamburg geboren. Nach dem Abitur in Wuppertal absolvierte sie zunächst eine Ausbildung in einer Bank. Dann folgte Schauspielunterricht in Hamburg und New York und neben Engagements an Hamburger Theatern, arbeitete Jana Voosen für sehr viele deutsche TV-Produktionen – aber auch Filme: Die bekanntesten Serien-Rollen hatte sie u. a. in der früheren ARD-Vorabend-Serie „Marienhof“, sowie in der ZDF-Serie „Notruf Hafenkante“ und „Klinik am Alex“ (SAT1). Noch während ihrer Schauspielausbildung arbeitete Jana Voosen, die auch Theaterstücke geschrieben hat, an ihrem ersten von nunmehr 9 Romanen. Weiterhin sind Kurzgeschichten von ihr in unterschiedlichen Anthologien veröffentlicht worden. Auch ihr Vater, Wolfgang Voosen, betätigt sich mittlerweile als Autor im Krimi-Genre und hat bereits gemeinsame Lesungen mit seiner Tochter gehalten.

Handlung:
Franzi, Mitte 30, Mitarbeiterin in einer Werbeagentur und ohnehin das schwarze Schaf in ihrer Familie, registriert sich nach der Trennung von ihrem Freund Fabian in der Online-Kontaktbörse „Dreamteam“, ein Kunde ihrer Agentur, dessen neueste absolut revolutionäre Kampagne, den richtigen Partner auch hinsichtlich biologischer Übereinstimmungen zu finden, sie selbst betreut. Anstatt des Traumprinzen folgenden etliche Dates mit zahlreichen Fröschen. Doch außerhalb der Online-Dating-Landschaft hält das Leben für Franzi die eine oder andere Überraschung in der Liebe bereit …

Fazit:
Die Cover-Gestaltung ist absolut perfekt gewählt, wie man beim Lesen des Buches feststellen kann und das Cover dann auch erst so richtig versteht 😉 – wirklich niedlich – die Farbauswahl ist absolut passend für ein Buch dieses Genres.
Das Buch hat insgesamt 20 nie zu lange Kapitel plus Einleitung und Nachwort verteilt auf in angenehmen Schriftbild bedruckten 351 Seiten.
Das Grundgerüst ist in den meisten Büchern von Jana Voosen – ebenso wie der Handlungsort Hamburg – immer ein wenig ähnlich: Von den Männern und der Liebe enttäuschtes Mädel zwischen Ende 20 und Mitte 30 begibt sich auf die Suche nach der neuen großen Liebe; die Stories sind allesamt witzig, sexy, humorvoll. Jana Voosen vermag mit ihrem besonderen Humor und ihrem ganz speziellen Schreibtalent dieses Gerüst in jedem ihrer witzigen Bücher mit einer ganz bezaubernden Geschichte zu dekorieren, die durch die Berufe der Protagonisten, deren Freunde und Familien und den immer wieder neuen Begebenheiten viel Farbe und Leben eingehaucht bekommt. Nicht umsonst habe ich bis jetzt alle 9 Romane von Jana Voosen mit großer Begeisterung verschlungen und sie befinden sich, wie alle meine Lieblingsbücher, auch jetzt noch immer in meinem Bücherregal. Für jede Neuerscheinung von Jana Voosen wird mein SuB nach hinten geschoben und die Neuerscheinung beim Lesen vorgezogen. Das spricht nur FÜR die Bücher von Jana Voosen und den tollen Inhalt.
In „Pantoffel oder Held?“ war mein Lieblingscharakter jedoch nicht die Protagonistin Franzi, sondern die mit so viel Herz beschriebene Oma Anni, die immer die Sprichworte verhunzt. Einfach klasse und auch bei der Lektüre dieses Buches musste ich wieder sehr viel lachen. Ebenso musste ich sehr schmunzeln über Franzi’s Freundin Kim – eine junge, übermüdete Mutti – die jedes Treffen bei ihren Freundinnen verschläft, weil sie dort endlich mal ungestört ohne Kindergeschrei schlafen kann.
Ich gebe für dieses Buch 5 goldene Punkte – perfekter Lese-Spaß für Mädels, die gern Chick-Lit mit ein wenig Tiefgang lesen und humorvoll unterhalten werden wollen.
Die Vorfreude auf das nächste Buch von Jana Voosen ist schon da 🙂