Veras Weekly – eine sehr warme 23. KW :-)

📝 «Geplant»
… es gibt keine PlĂ€ne fĂŒr die neue Woche – auch mal gut.

đŸ“šÂ Â«Gelesen»
… seit gestern lese ich „Neben der Spur, aber auf dem Weg – Warum ADS und ADHS nicht das Ende der Welt sind“ von Mina Teichert. Ich hatte Mina, von der auch noch ein Roman auf jenem SuB liegt, in einer Talkshow gesehen und manche Begebenheiten aus ihrem Leben mit ADS kamen mir irgendwie verdammt bekannt vor, daher hat mich das Buch sehr neugierig gemacht. Obwohl es sich ja in gewisser Weise um eine Krankheitsgeschichte handelt, ist das Buch sehr kurzweilig geschrieben.

😊 «Gefreut»
… die Smart-Inspektion erfolgreich hinter mich gebracht. Wegen des Unfallschadens konnte man den Smartie allerdings noch nichtmals waschen. Da muss ich mir mal was einfallen lassen, denn jetzt kommt wieder die Zeit der klebrigen LindenblĂŒten und da muss er regelmĂ€ĂŸig gewaschen werden.
… bei der Inspektion wurde dann endlich festgestellt, was das Klackern im Unterboden ist, das ich bereits vor 1 J. in der Inspektion bemĂ€ngelt hatte (wo damals aber die Ursache nicht gefunden wurde) und das immer nur bei WĂ€rme auftaucht: Die Lenkung muss getauscht werden! Bis Mittwoch-Nachmittag musste ich noch zittern, ob das auf Kulanz gemacht wird (die 1. Anfrage der Werkstatt wurde abgelehnt), weil die Garantiezeit gerade vorbei ist. Aber da das wohl ein bekanntes Problem ist, das bei sehr vielen Smart der 1. Generation des neuen Modells auftaucht – man erkennt es auch daran, dass Smart mit der Produktion von Lenkungen derzeit nicht mehr hinterherkommt – war die 2. Anfrage dann positiv. Bin nun mal gespannt, wann die neue Lenkung geliefert wird und eingebaut wird.
… Mittwoch-Mittag hat eine sehr liebe Kollegin, die leider im September in den Ruhestand verabschiedet und mir sehr fehlen wird, ihren Geburtstag nachgefeiert. Es war wieder ein richtig nettes Zusammentreffen unseres Teams und ich bin immer wieder glĂŒcklich, dass ich in so einer netten Runde gelandet bin.

đŸ˜łÂ Â«Ăœberrascht»
… dass die Schauspielerin und SĂ€ngerin Josephine Busch (Musical „Hinter dem Horizont“ und TV-Serie „Letze Spur Berlin“) letzte Woche in ziBB im RBB erzĂ€hlt hat, dass sie mal bei uns auf der Uni Musical studiert hat und das Probejahr wohl nicht ĂŒberstanden hat. Wusste ich bisher noch nicht, das war aber wohl schon 2007 – als schon lange vor meiner Zeit. Wir haben sie ja am Samstag vor einer Woche noch live beim Udo Lindenberg-Konzert auf der WaldbĂŒhne als Gaststar gesehen.

đŸ˜ąÂ Â«Traurig»
… Toni war am Dienstag nach Pfingsten mal wieder wegen Verstopfung beim Tierarzt und hatte mal wieder eine Darmreinigung. Danach fluppte es nur so und wir sind mit dem Saubermachen von Kater, Boden und Waschen von Teppichen in der Maschine kaum noch hinterhergekommen. Außerdem stinkpupst der kleine Kater ziemlich viel – noch mehr als ein Mops, den der Mann ja nicht haben wollte. Wir nennen Toni auch schon mal „unsere kleine Biogas-Anlage“ ;-). Zudem war Tonis Neurologe in der Praxis und hat ihm nochmal ein anderes Medikament aus der Humanmedizin verschrieben, das fĂŒr ein besseres Zusammenspiel von Nerven und Muskeln sorgen soll – das ist ja das Hauptproblem bei dieser Erkrankung und aus diesem Grund werden die BewegungsablĂ€ufe, vor Allem das Laufen, immer schlechter und es kommt irgendwann zu LĂ€hmungen. Dieses Medikament macht ihn ganz munter gerade und fördert wohl auch die Verdauung. Seine Schwester in Bremen, die ja auch unter diesem Gendefekt leidet, nimmt das jetzt auch. Sie lĂ€uft noch etwas besser als Toni, aber auch bei ihr schreitet diese furchtbare Krankheit sichtlich fort.
… ich habe gerade solche Sehnsucht nach der Ostsee – ob jetzt WarnemĂŒnde oder lieber noch RĂŒgen. Aber immer, wenn ich Fotos von dort sehe, wĂ€re ich auch so gerne dort. Aber unsere Catsitterin ist auch bis Ende September ausgebucht.

😡 «GeĂ€rgert»
… ach, eigentlich ĂŒber nichts so wirklich …

đŸŽÂ«Gegessen»
… Montag-Abend gab es TiefkĂŒhl-Pizza; Dienstag waren wir im „Schleusenkrug“ im Tiergarten nachdem wir mein Auto in der Werkstatt abgegeben hatten – das war echt schön und gemĂŒtlich dort, auch wenn es heftig zu regnen begann, als wir dort waren; Mittwoch hatten wir indisches Essen bestellt; Donnerstag gab es Spaghetti Bolognese; Freitag Curry-Ragout mit Huhn, Ananas und Champignons in Kokos-Rahm-Sauce und am Samstag ganz klassisch Buletten, Erbsen & Möhren in Sauce Bearnaise und Salzkartoffeln. Was wir heute machen, wissen wir noch nicht.

đŸ‘‚Â«Gehört»
… dass Phil Collins, nach einem schweren Sturz im Hotelzimmer, aus gesundheitlichen GrĂŒnden einen Teil seiner Londoner Konzerte absagen musste. Heute startet die Konzert-Reihe in Köln.  Wir hatten kurz ĂŒberlegt, ob wir uns ein Konzert in London von ihm anschauen (die in Köln waren leider unerschwinglich), was wir aber verworfen haben, weil wir ja wegen zwei unserer 4-beinigen PflegefĂ€lle nicht so planen können. Was dann auch gut war, garantiert hĂ€tten wir eines der Konzerte erwischt, die abgesagt werden musste. Und Phil Collins behalten wir lieber so in Erinnerung, wie wir ihn 1998 bei seine Konzert in Dortmund live gesehen haben – das war großartig mit der runden BĂŒhne damals und einem Phil Collins, der super-fit in Dauer-Aktion war. Ähnlich ist es auch denjenigen gegangen, die extra letzte Woche wegen des Billy Joel-Konzerts im Madison Square Garden nach New York gereist sind – das ist wegen einer Grippe von Billy Joel auf den 20.12.2017 verlegt worden 😩

đŸ’» «Gemailt»
… kein Plan mehr – aber leider immer noch nicht denen, denen ich lĂ€ngst mal wieder gemailt haben wollte (Miri, Silke R., Ute, Sue).

👀 «Gesehen»
… gestern war die LitBlogCon bei Bastei LĂŒbbe in Köln. Auf Twitter wurde sehr viel darĂŒber gepostet von Bloggern, die dort waren. Interessant fand ich die Aussage von Verlagen, die es sich wĂŒnschen, dass auch wieder öfter Rezension ĂŒber Ă€ltere BĂŒcher veröffentlicht wĂŒrden! Da stehe ich voll dahinter, denn ich finde es immer tragisch – vor allem wenn die Buchhandelsketten ihre Taschenbuch-Ramschtage haben – wie schnell ein Buch heutzutage dort landet und „alt“ ist. Es gibt Blogger, die posten immer nur Rezensionen ĂŒber irgendwelche Neuerscheinungen, damit sie bloß immer die ersten sind, brĂŒsten sich aber damit mehr hunderte Rezensionsexemplare auf Halde zu haben und von den ganzen BĂŒchern, die sie im Jahr bekommen haben, kein einziges gekauft zu haben. Das ist eigentlich nichts, worauf man stolz sein kann – es sollte einem eher peinlich sein, wenn man den Hals nicht voll bekommt, nicht nein sagen kann und keinen Cent ausgibt, um Autoren und Buchhandel zu fördern – sowohl fĂŒr die Autoren als auch fĂŒr den Buchhandel sind Verkaufszahlen (das wurde wohl auch auf der LitBlogCon so gesagt) so ziemlich das Allerwichtigste!

💖 «Geknuddelt»
… immer die gleichen hier und dann noch mein liebes Kollegen-Team, das ich lĂ€nger nicht gesehen hatte, weil die ja woanders sitzen.

đŸ’­Â Â«Gedacht»
… dies und das.

đŸ†Â Â«Stolz»
… die Hitze letzte Woche gut ĂŒberstanden zu haben – ist ja nicht mein Wetter.

💳 «Gekauft»
… noch ein paar Oberteile und eine Hose im KIK-Onlineshop, die neue Ausgabe der „Chefkoch“, den neuen St. Peter-Ording-Roman von Tanja Janz („Mit Dir auf DĂŒne Sieben“), den ich bei Hugendubel vorbestellt hatte, gebraucht ĂŒber ebay „Weit weg ist anders“ von Sarah Schmidt und eine Großbestellung bei der Versandapotheke Delmed aufgegeben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Verbinde mit %s