Veras Weekly – eine ereignisreiche 9. KW

📝 «Geplant»
… in der kommenden Woche stehen gleich zwei Highlights an: Zum einen die Lesung von Beate Rösler und ihrem neuen Roman „Die Töchter des Roten Flusses“ im Rahmen eines Lesesalons bei meiner Freundin Kerstin. Und zum anderen freue ich mich ganz doll, in der kommenden Woche ein Konzert von Max Raabe und seinem Palastorchester im Berliner Admiralspalast zu besuchen und das neue Programm „Das hat mir noch gefehlt“ zu hören und zu sehen – davor gehen wir dann wieder lecker essen irgendwo im Areal um die Friedrichstraße.
… ich hoffe bis Mitte der Woche einen Werkstatt-Termin fĂŒr meinen verunfallten Smartie zu bekommen.

đŸ“šÂ Â«Gelesen»
… im letzten Drittel mit einem Lovelybooks-Leserunden-Buch „Madame ClĂ©o und das große kleine GlĂŒck“ von Tanja Wekwerth. Ein ganz außergewöhnliches und wundervolles Buch. Danach werde ich entweder „Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen“ von Petra HĂŒlsmann oder „Liebe mich, wer kann“ von Julia BĂ€hr lesen.

😊 «Gefreut»
… nach 2 Wo. wegen Krankheit zu Hause, endlich wieder zu arbeiten, und dass am Dienstag-Abend endlich das nachgeholte Weihnachtsessen mit dem Kollegen-Team stattgefunden hat – nach dem Unfall morgens war das dann das Highlight des Tages. Als am Nachbartisch dann ein paar Std. spĂ€ter ein Senioren-Chor den Geburtstag eines Chormitgliedes feierte inkl. StĂ€ndchen, mussten wir dann feststellen, dass die nicht nur sehr laute Gesangs- sondern ebenso laute Sprechstimmen hatten und haben dann nach einer Weile kapitulieren mĂŒssen, weil keine Unterhaltung mehr möglich war. Aber es war dennoch ein schöner Abend und ich bin immer wieder froh, hier so tolle Kollegen zu haben 🙂
… ich habe mal wieder ein Buch (von meiner Wunschliste) bei vorablesen.de gewonnen – und zwar „Meer Liebe auf Sylt“ von Claudia Thesenfitz. Ich muss ja sagen, dass ich sehr gerne Romane, die an Nord- oder Ostsee spielen, lese – der Gegend fĂŒhle ich mich irgendwie besonders verbunden und BĂŒcher, die dort spielen, sind irgendwie wie ein kleiner Urlaub. Mit Bayern und den Bergregionen kann ich in BĂŒchern eher weniger anfangen. Ach ja, und „Ein Dorf zum Verlieben“ von Dorothea Böhme, das im MĂŒnsterland spielt, habe ich als Rezensionsexemplar erhalten.
… meine ehem. Auszubildende aus dem Rheinland hat mir – etwas vergĂŒnstigt – eine Geschenkkarte von Thalia mit der sie selbst nichts anfangen konnte angeboten. Ich habe gleich zugeschlagen, weil meine Wunschliste so voll ist. Nun darf ich fĂŒr 55 Euro bei Thalia und fĂŒr 35 Euro bei Hugendubel (noch von meinem Geburtstag) BĂŒcher kaufen – sehr schön 🙂
… am Freitag hat sich Joelle unserer Mary vor die Pfoten geschmissen, als sie vor dem Balkon-Fenster lag und sich sonnte und Mary hat Joelle irgendwann umarmt und angefangen, ihr Köpfchen zu putzen. Das war so niedlich und ich habe das bei den Beiden so lange nicht gesehen – da ging mir richtig das Herz auf ❀
… ich freue mich ganz, ganz riesig fĂŒr meine Freundin Astrid in Köln, die nach vielen entbehrungsreichen Jahren nun endlich ein eigenes, freies Leben fĂŒhren kann und so richtig glĂŒcklich ist in ihrem neuen, lange verdienten Lebensabschnitt ❀

đŸ˜łÂ Â«Ăœberrascht»
… der Mann hat jetzt doch kapiert, dass seine 9 J. alte Tassimo-Maschine hinĂŒber ist und endlich eine neue bestellt. Nachdem er die alte Maschine mit aller Gewalt nochmal ans Laufen bringen wollte, obwohl die schon seit einer Weile immer wieder rumgezickt hat, hat dann gestern gar nichts mehr geholfen.
… hier in Charlottenburg sieht man ja immer mal wieder Promis – der Mann hat letzte Woche Adel Tawil im GetrĂ€nkemarkt gesehen 😉
… dass man bei dem am 15.05.2017 erscheinenden neuen Roman von Sophie Kinsella ganz kurzfristig nochmal Titel und Cover geĂ€ndert hat 😉

đŸ˜ąÂ Â«Traurig»
… wenn Barack Obama ausgerechnet von Donald Trump als „kranker Typ“ bezeichnet wird und der tĂŒrkische MinisterprĂ€sident Erdogan den deutschen Politikern Nazi-Praktiken vorwirft, muss man sich wirklich mal fragen, in was fĂŒr einer kaputten Welt man lebt und wie es sein kann, dass narzisstische Personen mit solchen Ansichten so viel Macht haben …?! 😩
… Toni musste am Montag mal wieder zum Tierarzt und mal wieder den Darm gerĂ€umt bekommen – armes Kerlchen. Alles eine Folge seiner Erkrankung. Aber all das macht ihn besonders schutzbedĂŒrftig ❀

😡 «GeĂ€rgert»
… Dienstag-Morgen natĂŒrlich ĂŒber meinen Unfall auf dem Weg zur Arbeit, ganz in der NĂ€he von zu Hause. Eine FahranfĂ€ngerin, die erst 1/2 J. den FĂŒhrerschein hatte, hat versucht mit ihrem Mercedes GLA links abzubiegen und Weg zu verkĂŒrzen an einer Stelle, wo nur rechts Abbiegen erlaubt war. Als ihr von links jemand entgegen kam, setzte sie mit Schwung zurĂŒck ohne hinter sich zu schauen, wo ich stand. Sie hat meinen Smart links in der Vorderfront getroffen. Sie behauptete zwar der Polizei gegenĂŒber, sie wollte rechts abbiegen, aber ihre Reifenstellung zeigt nach dem Aufprall ganz klar nach links und sie stand mit den Vorderreifen beim Aufprall noch komplett auf der Straße. Aus dem Winkel hĂ€tte sie mit dem großen Fahrzeug mit dem Wendekreis gar nicht rechts abbiegen können. Ich war dann Donnerstag bei Smart fĂŒr einen Kostenvoranschlag, aber dadurch, dass ich ein Leasing-Fahrzeug habe, ist das Ganze etwas komplizierter. Wirklich toll fand ich, dass der Werkstatt-Leiter mir erstmal eine Checkliste gegeben hat, was mir als GeschĂ€digte bei einem Unfall zusteht und die Liste mit mir durchgegangen ist und alles erklĂ€rt hat. Ich wusste gar nicht, was die gegnerische Versicherung alles bezahlen muss – wie z. B. einen Anwalt, der die Schadenabwicklung fĂŒr mich ĂŒbernimmt, so dass ich damit keine Sorgen mehr habe.  Und ein Gutachter muss den Schaden, und bei einem Leasingfahrzeug auch die Wertminderung beziffern. Das ist wohl wichtig, weil die Wertminderung auch die Versicherung des Verursachers tragen muss, damit die Leasinggesellschaft mich nicht bei Leasing-Ende damit belastet. Der Gutachter war am Freitag-Morgen bei mir auf der Arbeit und hat sich das Auto angeschaut und mit dem Anwalt fĂŒr Verkehrsrecht hatte ich am Freitag-Nachmittag einen Termin. Sehr schmeichelhaft, weil er am Ende unseres GesprĂ€ches fragte, was ich beruflich mache und meinte, er hĂ€tte selten Klienten, mit denen er sich so gepflegt unterhalten könnte und die zudem noch so gut vorbereitet sind. Da der Smart zwar fahrbereit, aber nicht verkehrssicher ist, hoffe ich, dass ich nĂ€chste Woche einen Werkstatt-Termin und Ersatzwagen bekomme. Das Gutachten habe ich heute schon erhalten und es ist gleichzeitig an Werkstatt und Versicherung rausgegangen. Ich hatte 2014 schon mal einen Unfall mit meinem alten Smart, wo der Halter damals auch die gleiche Versicherung wie die jetzige Unfallgegnerin hatte – damals habe ich 3 Monate auf die Reparaturzusage gewartet. HĂ€tte ich das damals alles schon gewusst, hĂ€tte mir das seinerzeit einiges erspart. Aber gut, dass man mich dieses Mal so richtig gut beraten hat.

đŸŽÂ«Gegessen»
… Freitag waren wir kroatisch essen – nach ganz langer Zeit mal wieder. Eine ganz tolle Grillplatte (definitiv nichts fĂŒr Vegetarier) und es war wirklich großartig und alles sehr lecker. Gestern haben wir Chili con Carne gekocht – ich habe meine Portion mit Sour Cream, Nacho-Chips und Cheddar ĂŒberbacken – es war sehr lecker. Heute gibt es Back-Camembert.

đŸ‘‚Â«Gehört»
… jetzt wieder im BĂŒro tagsĂŒber Radio Berlin 88,8 vom RBB.

đŸ’» «Gemailt»
… letzte Woche erstmal wieder ganz, ganz viel dienstlich, weil doch einiges aufgelaufen war wĂ€hrend meiner Abwesenheit.

👀 «Gesehen»
… gestern – aufgenommen – einen alten Berliner Tatort von 2004 mit Boris Aljinovic und Dominic Raacke. FĂŒr mich waren die Beiden damals definitiv das bessere Berliner Ermittler-Team als jetzt Meret Becker und Mark Waschke.
… die BroschĂŒre „Hamburg erleben“, die ich mir vom dortigen Tourist-Office bestellt habe – ich will unbedingt in diesem Jahr mal wieder nach Hamburg. Da waren wir schon ein paar Jahre nicht mehr und zwischenzeitlich gibt es dort einiges Neues zu sehen.

💖 «Geknuddelt»
… Mann, Katzen und mein bestes Kollegen-Team.

đŸ’­Â Â«Gedacht»
… dass Menschen, die selbst sehr großzĂŒgig mit Kritik gegenĂŒber anderen umgehen, selbst ĂŒberhaupt nicht kritikfĂ€hig sind. Und Jammern auf höchstem Niveau ist immer noch Sache der Kölner. Und wenn jemand das Gleiche macht, ist das noch lange nicht das Selbe 😉 …

đŸ†Â Â«Stolz»
… gestern nach langer Zeit mal wieder meinen BĂŒcherbestand bei Lovelybooks inkl. Wunschliste aktualisiert zu haben.

💳 «Gekauft»
… in den letzten Wochen so einige gebrauchte Buch-SchnĂ€ppchen ĂŒber eBay von meiner Wunschliste und die neue Ausgabe von „Mutti kocht am besten“ – ein Koch-Magazin. Die „Lecker“ habe ich ja im Abo.

Advertisements

2 Kommentare zu “Veras Weekly – eine ereignisreiche 9. KW

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Verbinde mit %s