Veras Weekly – 31. KW – und schwupps, ist auch die 2. Urlaubswoche vorbei :-(

📝 «Geplant»
… erstmal gar nichts.

đŸ“šÂ Â«Gelesen»
… da wir viel unterwegs waren, habe ich wenig gelesen. Ich bin jeweils zur HĂ€lfte durch mit „Sommer in St. Ives“ von Anne Sanders (vielleicht habe ich eine Leseflaute, denn so richtig gepackt hat mich der Roman noch nicht) und dem Kurzgeschichten-eBook „WellenkĂŒsse und Sommerfunkeln“, mit sommerlichen Short-Stories deutscher Liebesroman-Autorinnen (wovon mir bis jetzt allerdings gerade mal zwei Geschichten wirklich gefallen haben – ich hoffe, da geht noch mehr).

😊 «Gefreut»
… dass wir so eine schöne Urlaubszeit hatten und die Mischung aus Unternehmungen und Relaxen genau gestimmt hat.
… am Mittwoch ĂŒber einen Ausflug durch Charlottenburg: Zuerst waren wir im Stadtteilmuseum Charlottenburg und sind dann von dort aus durch eine Ecke unseres Kiezes spaziert, die wir noch gar nicht kannten und haben schöne Architektur und interessante LĂ€den gefunden (dort war wohl in den 80er Jahren die Charlottenburger Hausbesetzer-Szene sehr aktiv) und eine tolle Eis-Manufaktur. Dann waren wir wiederum in einer ganz anderen Ecke von Charlottenburg (der Kiez ist sehr groß) und haben ein CafĂ© ausprobiert, was aber nicht annĂ€hernd so gut war, wie unser „Der Kuchenladen“ auf der Kantstraße 😉
… am Donnerstag haben wir den schon lange geplanten Ausflug an die Mecklenburger Seenplatte gemacht. Zuerst waren wir in Waren an der MĂŒritz – wunderschönes und lebhaftes StĂ€dtchen, viel (Yacht-)Tourismus und sogar gleich 2 Buchhandlungen – hat uns sehr gut gefallen dort. Haben eine 2-Seen-Bootsfahrt gemacht. SpĂ€ter sind wir dann noch weiter gefahren nach Schloss Klink (ein Hotel) und nach Röbel, wo wir Fisch essen waren. War echt ein toller Tag! Ich bin immer wieder beeindruckt, was fĂŒr landschaftlich wirklich wunderschöne Erholungsgebiete hier quasi in de NĂ€he sind – und bis an die Ostsee sind es auch nur 2 Stunden.

đŸ˜łÂ Â«Ăœberrascht»
… eher negativ, dass das Wetter in der 2. Urlaubswoche nur sehr durchwachsen war.

đŸ˜ąÂ Â«Traurig»
… und heute Abend sicher ganz schwermĂŒtig, weil unser Urlaub leider schon vorbei ist und uns morgen der Alltag wieder hat – dabei bin ich noch total erholungsbedĂŒrftig, aber vielleicht können wir im September nochmal ein paar Tage frei nehmen und dafĂŒr den Urlaub im Winter etwas verkĂŒrzen.
… wir haben am Mittwoch in einem Berliner CafĂ© eine magersĂŒchtige junge Frau gesehen, die mit ihren besorgten Großeltern unterwegs war. Erst habe ich mich noch gefragt, ob sie vielleicht eine andere Erkrankung hat, aber wĂ€hrend die Großeltern sie ermuntern wollten, Torten zu probieren, hat sie sich nur einen Espresso mit einem EiswĂŒrfel drin bestellt. Den EiswĂŒrfel hat sie gelutscht, den Espresso in den Blumenkasten neben sich gekippt und das Wasser zum Espresso noch getrunken. Sie hat sehr figurbetonte Kleidung getragen, so dass man sĂ€mtliche Knochen, die neben dem Stoff nur noch mit Haut bespannt waren, sehen konnte. Der Organismus wird da ganz sicher nicht mehr lange durchhalten, mal davon abgesehen, dass sie so eingefallen war und damit viel Ă€lter aussah, als sie wahrscheinlich wirklich war. Aber aus Erfahrung, die ich vor vielen Jahren mit einer Kollegin und auch einer Freundin gemacht habe, weiß ich, dass man da  leider vollkommen hilflos ist.
… ĂŒber den Vandalismus der linksautonomen Szene hier in Berlin: Diese Woche wurde zum Einen bei einem Pflegedienst in Steglitz nachts fast die gesamte Fahrzeug-Flotte angezĂŒndet und in Schutt und Asche gelegt, so dass pflegebedĂŒrftige Personen nicht versorgt werden konnten; außerdem wurden bei einem anderen Pflegedienst in Karlshorst nachts die Reifen von 10 Fahrzeugen zerstochen und der Lack massiv beschĂ€digt, außerdem wurde das Wahlkampf-Wohnmobil eines CDU-Politikers abgefackelt (das er normalerweise als Familien-Wohnmobil nutzt) in Spandau – einfach nur traurig und so sinnlos 😩 …

😡 «GeĂ€rgert»
… eigentlich wollte ich am Freitag eine neue Brille bei Fielmann bestellen. Leider war es so unglaublich voll, dass ich stundenlang hĂ€tte warten mĂŒssen. Zudem ist es gar nicht so einfach, eine Brille auszuwĂ€hlen, die man den ganzen Tag trĂ€gt. Ich hatte ja bisher meine Brillen immer nach dem Aspekt ausgewĂ€hlt, dass ich sie nur abends trage, wenn ich die Kontaktlinsen entfernt habe. Da ich aber seit einem Jahr keine Kontaktlinsen mehr trage (nachdem ich so hĂ€ufig BindehautentzĂŒndungen hatte), muss die Brille fĂŒrs Dauertragen schon mehr hermachen.

đŸŽÂ«Gegessen»
… auf jeden Fall immer wieder Eis ;-). Montag haben wir auf der WaldbĂŒhne gesnackt (Currywurst, Pommes und CrĂȘpe), Dienstag waren wir sehr gut Vietnamesisch auf der Kantstr. essen im „Viet-Frisch“, wo der Name wirklich Programm ist – alle Speisen mit frischen Zutaten frisch zubereitet werden (leider finde ich keine Website zum Verlinken); Mittwoch waren wir ja Torte essen und abends Nudeln beim Italiener hier in der NĂ€he; Donnerstag haben wir in Röbel Fisch gegessen; Freitag haben wir gekocht – ganz klassisch: Putenschnitzel, Erbsen & Möhren in Sauce Bearnaise und Salzkartoffeln mit Rahmsauce; Samstag gab es frische, selbst gemachte Lasagne; heute gibt es TiefkĂŒhl-Pizza (fĂŒr mich die Ristorante Tonno und fĂŒr den Mann Hawaii – sowas muss auch mal sein).

đŸ‘‚Â«Gehört»
… und dabei live gesehen am Montag: Sting auf der Berliner WaldbĂŒhne! Sting stand schon lĂ€nger auf der List der Musik-Legenden, die wir mal gern live sehen wĂŒrden und nun war es soweit. Musikalisch gesehen ein wirklich unglaublich tolles Konzert, weil Sting ein Musiker ist, der ohne große BĂŒhnenshow auskommt und alleine durch seine Musik beeindrucken kann – das sind mir eh die Allerliebsten. Im Vorprogramm ist Stings Ă€ltester Sohn Joe Sumner aufgetreten – sollte Sting mal die Stimme wegbleiben, so hat er durch seinen Sohn auf jeden Fall eine Sicherungskopie seiner Stimme – fast exakt gleich klingend. War wirklich ein tolles Konzert, nur schien es, als wurden deutlich mehr Tickets unter die Leute gebracht, als Platz vorhanden war – normalerweise fasst die WaldbĂŒhne 22.000 Besucher. Aber die Tickets wurden zu einem Einheitspreis mit freier Platzwahl angeboten (normalerweise werden sie aufgeteilt nach Blöcken verkauft in unterschiedlichen Preis-Kategorien) und die Leute saßen hier sogar in jedem Block noch auf den Treppen und standen in UmgĂ€ngen – wahrscheinlich entgegen sĂ€mtlicher Sicherheitsbestimmungen.

đŸ’» «Gemailt»
… in der vergangenen Woche so gut wie gar nicht, weil ich fast nur ĂŒber Smartphone oder IPad online war und nicht gerne ĂŒber die kleine Touchpad-Tastatur schreibe.

👀 «Gesehen»
… mal wieder die „Gilmore Girls“ auf DVD und einige tolle Dokus u. a. im RBB.

💖 «Geknuddelt»
… unsere beiden Knuddel-Katzen natĂŒrlich, die sich besonders gefreut haben, dass wir Urlaub hatten.

đŸ’­Â Â«Gedacht»
… wie toll unsere Mary sich seit der Behandlung mit den SchilddrĂŒsen-Tabletten wieder verĂ€ndert hat: Sie hat zugenommen, wieder schönes Fell, ist jetzt auch wieder sehr gesprĂ€chig (ihre Stimme klingt wieder ganz normal) und hat sich sogar mit Joelle wieder den Weckdienst an unserer SchlafzimmertĂŒre geteilt – einfach nur schön, dass die Therapie uns noch etwas Zeit miteinander schenkt.

đŸ†Â Â«Stolz»
… dass ich offenbar endlich – nach vielen KĂ€mpfen mit mir selbst – gelernt habe, mich trotz Übergewicht zu akzeptieren und anzunehmen wie ich bin und nicht mehr mit mir zu hadern. Habe irgendwie gerade ein bisschen neues Selbstbewusstsein getankt, wobei mir auch einige wunderbare Freundschaften geholfen haben.

💳 «Gekauft»
… meine Klamotten-Bestellungen von Sheego, H&M, BonPrix und Tchibo sind angekommen und ich habe dieses Mal einiges davon behalten – sehr schöne Sachen, wie ich finde (vor Allem viele Oberteile); zwei Kochzeitschriften (die neue „Chefkoch“ und „Mutti kocht am besten“) – sonst fĂ€llt mir jetzt nichts ein. FĂŒr September stehen allerdings wieder 4 BĂŒcher als Must-Haves auf der Liste 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Verbinde mit %s