Veras Weekly – eine wundervolle erste Urlaubswoche in der 30. KW :-)

📝 «Geplant»
… nichts – wir haben Urlaub leben in den Tag hinein und entscheiden spontan, was wir machen. Mal sehen, was wir in der 2. Urlaubswoche noch so alles unternehmen werden.

đŸ“šÂ Â«Gelesen»
… ich habe nun endlich mit „Sommer in St. Ives“ von Anne Sanders angefangen, bin aber erst so ungefĂ€hr auf S. 80. Parallel dazu lese ich das Kurzgeschichten-eBook „WellenkĂŒsse und Sommerfunkeln“, mit sommerlichen Short-Stories der CrĂ©me de la CrĂ©me der deutschen Liebesroman-Autorinnen.

😊 «Gefreut»
… dass wir so einen wunderschönen Kurz-Urlaub auf RĂŒgen hatten – ausfĂŒhrlich habe ich dazu ja in einem separaten Blog-Beitrag berichtet.
… dass die Betreuung unserer Katzen wĂ€hrend unserer Abwesenheit so optimal gelaufen ist und wir jetzt ganz sicher wieder öfter mal verreisen.
… dass wir so glĂŒcklich sind gerade und es uns so gut geht: Wir sind glĂŒcklich zusammen, unseren Katzen geht es beiden gut, wir haben beide Arbeit und eine tolle, sehr zentral gelegene Wohnung in unserem Lieblingskiez, sind beide bisher von ernsten Krankheiten verschont geblieben, gönnen uns immer mal wieder schöne Freizeit-AktivitĂ€ten wie tolle Konzerte, die Reise nach Binz, AusflĂŒge, gutes Essen (was wir auch selbst ganz hervorragend zaubern können) und so einiges mehr – eigentlich gibt es gerade keinen Grund, ĂŒber irgendwas zu meckern, weil es uns wirklich gut geht – das ruft jetzt sicher wieder irgendwelche Neider auf den Plan, die damit nicht klar kommen und und uns bzw. mir mein GlĂŒck nicht gönnen und mal wieder Intrigen spinnen werden …
… dass wir einen wundervollen Tagesausflug mit unseren lieben Freundin Kerstin und Thomi hatten – erst waren wir im Ziegeleipark Mildenberg und dann noch – leider viel zu kurz – in Templin (Papas Heimatort). Gerne wĂ€re ich dort auch noch auf den Friedhof gegangen (meine Verwandten besuchen), an den LĂŒbbesee gefahren und wĂ€re noch lĂ€nger dort durch den Ort auf den Pfaden meiner Jugend gebummelt – aber dort war ich sicher nicht zum letzten Mal, denn dort liegen ja auch meine Wurzeln – wir waren aber dort noch lecker Kuchen essen im „Templino“.

đŸ˜łÂ Â«Ăœberrascht»
… von gar nichts.

đŸ˜ąÂ Â«Traurig»
…Â ĂŒber den ganzen Terror und Amok in der Welt – ich will da jetzt gar nicht mehr auf einzelne Ereignisse eingehen. BedrĂŒckend finde ich vor Allem, dass man nirgendwo mehr sicher zu sein scheint. Wir haben auf RĂŒgen gemerkt, wie gut es tut, sich einfach mal auszuklinken und manche negativen Ereignisse nicht noch am gleichen Abend, sondern erst am nĂ€chsten Vormittag zu erfahren.

😡 «GeĂ€rgert»
… auch ĂŒber nichts – ich habe Urlaub und will mir den nicht vermiesen lassen.

đŸŽÂ«Gegessen»
… auf RĂŒgen auf jeden Fall sehr viel Fisch und Eis ;-), dann haben wir zu Hause Kartoffel-Möhren-Stampftopf und Bouletten gemacht, einen Tag haben wir Steaks bestellt und am gestrigen Samstag gab es mal wieder ein Rezept aus der Zeitschrift „Lecker“ (neueste Ausgabe): Pasta mit frischer Pfifferling-Schnittlauch-Rahmsauce mit Marsala verfeinert und gebratene HĂ€hnchenbrustfilet – sehr köstlich. Heute machen wir Flammkuchen – mit Lachs und FrĂŒhlingszwiebeln bzw. mit Speck und FrĂŒhlingszwiebeln und mit KĂ€se ĂŒberbacken – yummie 🙂

đŸ‘‚Â«Gehört»
… diverse Radio-Sender in Mecklenburg-Vorpommern – aber keiner dabei, der uns so richtig gefallen hat.

đŸ’» «Gemailt»
… mit meiner lieben Marion in Köln, die sich Sorgen gemacht hatte, ob wir was von den schweren Unwettern hier in Berlin abbekommen haben – aber zum GlĂŒck sind wir verschont geblieben.

👀 «Gesehen»
… mal wieder ein paar Folgen „Gilmore Girls“ – und danach ist die Welt immer ein StĂŒck weit heller und schöner :-). Ich frage mich, was diese Serie so besonderes hat, was einen derart gefangen nimmt und bezaubert – aber irgendwas ganz spezielles ist es ❀

💖 «Geknuddelt»
… natĂŒrlich nach unserer RĂŒckkehr ganz, ganz doll unsere Katzen. Joelle ist gerade besonders lieb und hat uns nachts jetzt schon 4x durchschlafen lassen. Mary ist sehr gesprĂ€chig gerade und holt sich abends ihre Knuddeleinheiten bei mir auf dem Sofa (das ist schon ein allabendliches Ritual geworden). Wenn ich aufhöre sie zu kraulen, legt sie ihre Pfote auf meinen Arm und robbt noch ein StĂŒckchen nĂ€her an mich heran – das ist wirklich herzerwĂ€rmend.

đŸ’­Â Â«Gedacht»
… dass es in der 2. Urlaubswoche hoffentlich nicht regnet – zumindest nicht dann, wann wir unterwegs sein werden.

đŸ†Â Â«Stolz»
… dass ich ĂŒber meinen Schatten gesprungen bin und verreist bin (ich tue mich ja immer ein wenig schwer, Katzen und Wohnung alleine zu lassen) – und es hat mir so richtig, richtig gut getan.

💳 «Gekauft»
… die neue Ausgabe der Zeitschrift „Lecker“ (KunststĂŒck, die habe ich nĂ€mlich abonniert); eine neue Tasche in Sellin auf RĂŒgen (nein, keine „Liebeskind“-Tasche, aber dennoch eine sehr schöne aus anthrazitfarbenem, groben Leinen-Stoff mit einem großen schwarzen Stern drauf); „Wie man ein LöwenmĂ€ulchen zĂ€hmt“ von Eva Lindbergh; Klamotten bestellt bei Sheego, BonPrix und Tchibo; in Templin ein GlĂ€schen Sanddorn-Gelee (wollte ich immer mal probieren), einen KĂŒhlschrank-Magneten und Waldmeister-Bonbons – der Mann hat auch eingekauft, ein paar tolle SchnĂ€ppchen-BĂŒcher (die noch sehr aktuell sind) bei „Langer Blomqvist“ – eine Buchhandlung, in der fast alle BĂŒcher 50% rabattiert sind.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Verbinde mit %s