Veras Weekly – eine anstrengende 17. Woche bringt Vorfreude auf eine 3-Tage-Woche …

📝 «Geplant»
… regelmĂ€ĂŸig auf den Wochenmarkt hier in Charlottenburg zu gehen: Wir sind am Samstag fĂŒr unsere VerhĂ€ltnisse exorbitant frĂŒh (also schon um 10 Uhr 😉 !) aufgestanden und waren hier auf dem wirklich wunderbaren und abwechslungsreichen Wochenmarkt, wo wir so bei vielen regionalen Anbietern eingekauft haben – echt ein toller Start in den Tag – und wir haben mal wieder gesehen, wie schön unser neuer Kiez ist und was es noch alles so zu entdecken gibt 🙂

đŸ“šÂ Â«Gelesen»
… Endspurt von „Liebe wie gedruckt“ von Rieke Schermer – Rezension folgt dann in der neuen Woche. Was ich dann anfange, weiß ich noch nicht genau. Bin etwas mĂŒde, solche Frauenromane zu lesen derzeit, die dann so oft mit Hochzeit und Schwangerschaft enden – das dĂŒmmste und unkreativste aller vermeintlichen Happy Ends …

😊 «Gefreut»
… darĂŒber, dass ich meiner Freundin Anke in Plauen, die so viel Kummer hatte in der letzten Zeit, mit meinem Überraschungspaket eine kleine Freude machen konnte 🙂
… darĂŒber, dass mein Buch-Gewinn „Schorsch Clooney, die Landluft und ich“ von Bibo Loebnau (signiert), das ich bei Claudia Toman’s „Traumstoff“ gewonnen habe, angekommen ist 🙂
… dass es nach einer KĂ€ltewelle jetzt doch endlich FrĂŒhling wird – das macht wiederum Vorfreude darauf, wieder ein paar Landpartien nach Brandenburg zu machen – gerne wieder mit dem Boot.
… darĂŒber, dass ich in der neuen Woche nur eine 3-Tage-Arbeitswoche habe (die es aber in sich haben wird) und die Woche abschließt (na ja, am Samstag) mit liebem Besuch, auf den wir uns schon sehr freuen.

đŸ˜łÂ Â«Ăœberrascht»
… als – bereits am Wochenende zuvor – das HĂ€user-Ensemble, wo wir zuvor in Berlin gewohnt haben, in der Samstags-Beilage der Berliner Morgenpost war, weil es dafĂŒr wohl einen Architektenpreis gab! War auch wirklich gut, allerdings in der falschen Gegend und unsere Whg. hatte ein Zimmer zu wenig.

đŸ˜ąÂ Â«Traurig»
… als ich vom schweren Auto-Unfall meines Cousins Christian in Bayern und seinen Kindern hörte, die bei allem UnglĂŒck offenbar noch einen sehr wachen Schutzengel hatten. Aber glĂŒcklicherweise konnten alle schon wieder (teilweise eingegipst) das Krankenhaus verlassen.

😡 «GeĂ€rgert»
… darĂŒber, dass unsere Sonntagszeitungen hier aus dem Briefkasten gestohlen wurden.
… dass irgendwie immer noch nicht absehbar ist, wann wir mal unseren Balkon bekommen hier – ich rechne ja schon gar nicht mehr mit diesem Sommer …

đŸŽÂ«Gegessen»
… Montag gab es Schnupfnudeln mit Sauerkraut und Bacon-Bits und CrĂ©me FraĂźche, Dienstag waren wir ganz tolle Burger essen im „Burger de Ville“ am Neuen Kranzler-Eck; dann haben wir diese Woche unseren Gutschein bei foodora eingelöst (der Kulanz war fĂŒr den Ärger mit einer Lieferung) und bei einem ganz tollen griechischen Restaurant bestellt: „Ach Niko Ach“, der sogar mein Leibgericht Gyros mit Metaxa-Sauce hat – das war wirklich köstlich und schwĂ€bische Maultaschen gebraten mit RĂŒhrei gab es auch noch – und gestern war Spargel-Tag: Es gab grĂŒnen Spargel aus Werder/Havel frisch vom Markt mit Sauce Hollandaise und HĂ€hnchenschnitzel; heute gibt es Tomatenspaghetti mit BĂ€rlauchpesto (auch vom Markt) – ach ja, und frische Erdbeeren vom Markt mit griechischem Joghurt und Vanillezucker hatten wir auch 🙂

đŸ‘‚Â«Gehört»
… die ganze Woche Radio Berlin 88,8 vom RBB – toller Sender mit sehr abwechslungsreicher Musik – viel 80er Jahre, wenig aktuelles und viele Infos aus der Stadt. GefĂ€llt mir richtig gut!

đŸ’» «Gemailt»
… sehr viel dienstlich – ansonsten habe ich mich sehr ĂŒber den Mail-Kontakt zu meinen lieben Ex-Kolleginnen Gitti und Miri gefreut letzte Woche und ĂŒber die Mail von meiner lieben Anke in Plauen, die Mail von Ute in Hessen und ĂŒber die Facebook-Kommentarfunktion auch mit so vielen anderen lieben Menschen in Kontakt zu sein.

👀 «Gesehen»
… dass unsere Katzen auch mal brav sein können nachts – Joelle scheint gerade ein recht großes SchlafbedĂŒrfnis zu haben und Mary hat den Weckdienst ĂŒbernommen, allerdings ziemlich spĂ€t fĂŒr KatzenverhĂ€ltnisse, dafĂŒr mit mehr Nachdruck. Und Mary hat uns am Freitag mal gezeigt, wie wild sie mit ihrem 15 1/2 Jahren noch spielen kann, als sie einen Fetzen Alu-Folie gefunden hat und total abgedreht ist! Das war so niedlich und da quillt einem echt vor lauter Liebe zu der alten PlĂŒsch-Lady das Herz ĂŒber ❀

💖 «Geknuddelt»
… wie immer Extrem-Knuddeln mit Katzens 😉

đŸ’­Â Â«Gedacht»
… wie froh ich bin, dass ich mit dem ganzen „Tanz in den Mai“-Quatsch mit Maibaum usw., wie es in meiner Ex-Heimat Köln ĂŒblich war, so gar nichts zu tun habe – hatte ich vorher zwar auch schon nicht, aber man bekam davon ja doch immer was mit – ob man nun wollte oder nicht.

đŸ†Â Â«Stolz»
… was ich diese Woche so alles geschafft habe und natĂŒrlich auf meinen Blog-Bericht ĂŒber die „Veröffentlichung marktgerechter Literatur bei Verlagen“, wofĂŒr ich bisher – hier und auch bei Facebook – ausfĂŒhrliches Feedback erhalten habe.

💳 «Gekauft»
… gestern zwei Online-Bestellungen bei Tchibo und bei H&M in Auftrag gegeben und eben Lebensmittel auf dem Wochenmarkt eingekauft und gestern ein paar Kleinigkeiten bei dm (nein, ausnahmsweise mal kein Duschgel 😉 …).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Verbinde mit %s