Veras Weekly – alles dreht sich um die Grippe – leider auch hier in der 10. + 11. KW

📝 «Geplant»
… nein, leider abgesagt – die Lesung: Nachdem wir für die Lesung am 12.03. Hals über Kopf noch ein tolles Alternativprogramm geschaffen haben, was nur der Hilfe drei meiner Lieblingsautorinnen zu verdanken war, musste ich leider am Donnerstag alles absagen, nachdem der Mann mit der Diagnose „Grippe“ vom Arzt kam 😦 – echt zum Heulen, aber gut, dass ich rechtzeitig abgesagt habe, denn ab Freitag-Abend hatten die Grippe-Viren mich auch total im Griff …

📚 «Gelesen»
… derzeit noch „Das Gift der Narzisse – Tochter einer narzisstischen Mutter – Wenn eine Mutter ihr Kind seelisch vergiftet“ von Gabriele Nicoleta. Ein Buch, das sehr fesselnd und berührend geschrieben ist und auch meine eigene Lebensgeschichte sein könnte – dazu folgt in Kürze eine Rezension. Es ist toll geschrieben und behandelt das Tabu-Thema der seelischen Misshandlung durch die eigene Mutter, was sich Personen, die eine normale Kindheit mit einer liebenden Mutter erlebt haben, gar nicht vorstellen können. Leider wird auch das Erwachsenenleben häufig noch davon weiterbestimmt. Ich bin froh, dass ich vor ziemlich genau 6 Jahren den Mut hatte, den Kontakt zu meiner eigenen Familie aus diesen Gründen abzubrechen und damit den Grundstein für eine glücklichere Zukunft für mich gelegt habe! Übrigens: Auch zu „Naschmarkt 99 – Die komplette erste Staffel“ bin ich Euch krankheitsbedingt noch die Rezension schuldig, die dann hoffentlich in den nächsten Tagen folgt.

😊 «Gefreut»
… darüber, dass Paul McCartney im Sommer auf der Berliner Waldbühne auftreten wird und wir werden dabei sein! Wir haben letztes Jahr noch gesagt, als wir dort im Konzert von David Garrett waren, dass es sicherlich toll wäre, wenn Paul mal dort auftritt – und nun ist es soweit ❤
… über zwei Rezensionsexemplare: „Tief fliegende Liebe“ von Charly von Feyerabend – ein Berlin-Roman, der meine nächste Lektüre sein wird und „Liebe wie gedruckt – ein Hiddensee-Roman“ von Rieke Schermer (Pseudonym der Autorin Susanne Lieder).
… über ein Telefonat mit meiner Herzensschwester Marion in Köln, die Geburtstag hatte ❤
… über 25 rote Rosen vom Mann ❤

😳 «Überrascht»
… da ich letzte Woche soviel rumgelegen habe, ist auch das Wasser im Knie endlich weg, trotzdem fühlt es sich irgendwie so an, als wäre darin irgendwas kaputt – kann mich nämlich immer noch nicht aufs rechte Knie draufknien.
… dass sich die Grippe so mega lang hält. Ein Infekt wird nach 3 Tagen besser, aber die Grippe irgendwie nicht so wirklich. Ich huste immer noch genauso wie letzte Woche, obwohl ich ein Vermögen an Erkältungsmedikamenten ausgegeben habe und keinen Husten- und Bronchialtee mehr sehen kann. Auf jeden Fall kenne ich jetzt den Unterschied zwischen Grippe und grippalem Infekt – hoffe mal, dass ich den Rest dann nächste Woche noch auskurieren kann. Meine Stimme macht immer noch schlapp zwischendurch.

😢 «Traurig»
… dass ich die Lesung absagen musste, aber es wäre unverantwortlich gewesen, Gäste in unsere Bazillenhöhle einzuladen.
… über den Tod von Guido Westerwelle infolge seiner Leukämie-Erkrankung – ich war sehr geschockt, denn ich habe ihn sehr geschätzt. Und hier auch nochmal meine Aufforderung an alle Gesunden, sich unbedingt bei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) registrieren zu lassen! Jeder von uns kann einmal selbst in die Situation kommen und auf diese Institution zurückgreifen müssen – wir können froh sein, dass es diese Möglichkeit gibt! Und Leukämie ist einer der wenigen Krebsarten, wo wir Menschen uns untereinander durch den Austausch von Knochenmark gegenseitig helfen können, wenn die Gewebemerkmale übereinstimmen! Also: Zögert nicht, wenn Ihr noch nicht registriert sein solltet!

😡 «Geärgert»
… darüber, dass mich die Grippe so im Griff hat und nicht besser wird. Das hatte dann auch zur Folge, dass wir nicht nach Leipzig zur Buchmesse fahren konnten und auch nicht am Freitag ins Konzert von „Die Prinzen“ in der Max-Schmeling-Halle (wo wir sehr gern hingegangen wären) 😦

🍴«Gegessen»
… kaum was – nachdem meine Geschmacksnerven sich grippebedingt auch verabschiedet haben, fehlt mir einfach der Appetit und ich bekomme gerade kaum irgendwas runter, weil mir nichts schmeckt.

👂«Gehört»
… den Baulärm hier rund um unseren Neubau und die nachts unzufrieden rumquäkende Joelle …

💻 «Gemailt»
… diese Woche eigentlich gar nicht, weil es mir zu anstrengend war.

👀 «Gesehen»
… nicht viel, außer Wohnung, Sofa, Katzen, Medikamente 😦

💖 «Geknuddelt»
… ganz besonders die alte Mary-Katze, die uns vorletzte Woche einen Schreck eingejagt hatte und auf einmal humpelte und sich zurückgezogen hatte. Als wir vom Einkaufen kamen, lief sie dann wieder normal und ich hatte schon die Kontaktdaten des tierärztlichen Notdienstes rausgesucht – aber sowas kennen wir von ihr schon …

💭 «Gedacht»
… 25. Jahrestag und 15 Jahre davon mit Mary ❤

🏆 «Stolz»
… 25 Jahre – trotz aller kleinen und ganz großen Krisen; Neidern; gern verbreiteten Lügen in der Ex-Heimat; Personen, die einen scheitern sehen wollen, nur damit anderen nicht auffällt, wie tief sie selbst bereits am Boden sind und dass sie selbst nichts auf die Reihe bekommen im Leben …

💳 «Gekauft»
… 3 Bücher: „Summa cum Liebe“ von Mara Winter (ebay), „Tage zum Sternepflücken“ von Kyra Groh und „Die Inselfrauen“ von Sylvia Lott und 2 DVDs: „Ricki – wie Familie so ist (mit Meryl Streep und Rick Springfield) und „Man lernt nie aus“ mit Robert De Niro und Anne Hathaway – außerdem unzählige Erkältungsmedikamente (theoretisch so viele, dass ich gefühlt Anteile an einem Pharma-Konzern erworben haben könnte 😉 …).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s