Veras Weekly – Rückblick aus der Umzugshölle in der 5. bis 7. KW

Zuerstmal vielen lieben Dank an alle Leserinnen und Leser, die mir in den letzten Wochen trotz der Funkstille wegen unseres Umzugs treu geblieben sind und mich auf allen Kanälen seelisch unterstützt haben – das hat mir bei all den Pannen wirklich sehr geholfen!

📝 «Geplant»
… nie wieder umzuziehen 😉 – bisher hat mich noch kein Umzug derartig geschafft, noch nichtmals der von Köln nach Berlin …

📚 «Gelesen»
… umzugsbedingt habe ich eine kleine Leseflaute – derzeit lese ich das eBook „Naschmarkt 99 – Folge 2: Superheldenkekse“ 🙂

😊 «Gefreut»
… über viel Zuspruch und seelische Unterstützung  und Anteilnahme an allen Umzugspannen.
… darüber, dass sich unsere Katzen so schnell eingelebt haben und schon viel gelacht über ihre Entdeckungsfreude hier in der neuen Wohnung und besonders gesprächig sind die beiden auch gerade.
… über viel nette Post (und E-Mails) zum Einzug – ganz speziellen Dank an meine liebe Anke in Plauen und Sue in Volders/Tirol.
… über mein Arbeits- und Bücherzimmer, das jetzt komplett eingerichtet ist – fehlt nur noch mein Ergometer, das ich demnächst irgendwann bekomme.

😳 «Überrascht»
… über die vielen Facetten von Charlottenburg. Am Freitag beim Einkaufen haben wir einen schönen Kiez-Spaziergang gemacht und ganz tolle alte Häuser entdeckt, die von ihrem Äußerlichen sehr von der üblichen Architektur abweichen – sehr spannend. Ich freue mich schon sehr, wenn wir mal frei haben, ins Stadtteilmuseum Charlottenburg auf Erkundung zu gehen.

😢 «Traurig»
… über eine Vandalismus-Aktion sondergleichen von Autonomen 2 Nächte vor unserem Umzug gleich um die Ecke von dort, wo wir vorher gewohnt haben: Straßenbarrikaden und Luxus-Autos angezündet, fast 30 Autos demoliert und in einem Straßenzug von ca. 200 m die Scheiben aller Ladenlokale jeweils im Erdgeschoss eingeschlagen. Der Vandalismus endete genau an der Straßenecke vor unserem bisherigen Wohnsitz. Wir hatten nachts schon gehört, dass da irgendwas los ist, aber waren erschüttert, über das Ausmaß 😦
… über die Vorfälle in Clausnitz in Sachsen – ich hoffe wirklich, dass einige mal langsam aufwachen und kapieren, dass nicht die Flüchtlinge das Problem sind, sondern die Rechtsradikalen, die sich so gern als „echte Deutsche“ feiern und sich hoffentlich nicht weiter mit solchen Subjekten weiterhin auf die gleiche Stufe stellen wollen! Diese Leute sind weder das Volk, noch die „Deutschen“, die man in Deutschland haben will – sie sind NICHT Deutschland! Sie sind diejenigen, die man abschieben möchte – und zwar ganz schnell!

😡 «Geärgert»
… über die Schludrigkeit der neuen Hausverwaltung – nicht gerade toll, denn wir sind erstmals Mieter bei einer großen Gesellschaft (Hauptsitz in Leipzig), bisher hatten wir immer Einzelvermieter 😦
… dass hier rundherum noch immer Baustelle ist und man ständig Baustaub in der Wohnung hat

🍴«Gegessen»
… gekocht haben wir hier erst 2x: Einmal gab es unsere obligatorische Spaghetti Bolognese und gestern spanische Iberico-Schweinesteaks mit Frühkartöffelchen und Blattspinat. Ansonsten wird es noch eine Weile dauern, bis wir uns die an die neuen Elektrogeräte gewöhnt haben, die so anders funktionieren, als die bisherigen. Die gastronomische Landschaft hier der Umgebung ist unendlich 😉

👂«Gehört»
… ganz viel Radio.

💻 «Gemailt»
… da hab ich in den letzten Wochen so ein bisschen den Überblick verloren – ganz besonders habe ich mich heute gefreut über eine sehr liebe Mail meiner Freundin Silke aus Lohmar 🙂

👀 «Gesehen»
… hm, hab ich eigentlich außer Umzugskisten in den letzten Wochen noch irgendwas anderes gesehen … ?! Ich glaube nicht 😉

💖 «Geknuddelt»
… Mann und Katzen – always the same!

💭 «Gedacht»
… wie toll es ist, jetzt so mega-zentral zu wohnen und alles direkt vor der Türe zu haben.
… dass ich mich krank fühle.
… wenn jetzt noch irgendwann Gardinen hängen, sind wir endlich fertig.

🏆 «Stolz»
… ganz klar auf unsere Katzen – am Umzugstag waren sie von morgens an (zuerst in der alten Whg.) bis 22:45 Uhr (in der neuen Whg.) im Bad eingesperrt, haben zwar viel gejammert, aber direkt danach losgelegt und sich auf Entdeckungsreise durch das Umzugskisten-Paradies gemacht. Mittlerweile haben sie sich schon wieder so gut eingelebt, als wären sie woanders gewesen – inkl. ihrer kleinen Unarten 😉 …
… Dank der Hilfe einer lieben Kollegin, die sich die Zeit genommen hat, schnell in ein von mir bisher noch nicht genutztes Computerprogramm eingearbeitet worden zu sein und festgestellt, dass das ganz easy funktioniert.

💳 «Gekauft»
… ganz kurzfristig 2 Tage vor Umzug einen Side-by-Side-Kühl-/Gefrierschrank bei MediaMarkt, die die Lieferung am gleichen Tag versichern – nachdem 3 Liefertermine bei den bisherigen Lieferanten aus unterschiedlichen Gründen geplatzt sind. Und wir hatten Glück, dass wir am Umzugstag Dank des sehr verständnisvollen Verkäufers bei MediaMarkt einen einsatzbereiten Kühlschrank hatten, der zudem noch deutlich günstiger war, als unser eigentliches Wunsch-Modell.
… noch so einige fehlende Dinge bei IKEA, was aber nicht heißt, dass jetzt nichts mehr fehlt 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s