Veras Weekly – eine emotionenreiche 44. KW

📝 «Geplant»
… wir brauchen ein neues Bett zum Umzug und können uns nicht so recht entscheiden, welches das sein soll – ich hĂ€tte lieber eines mit höherer LiegeflĂ€che.
… den Besuch meiner lieben Marion und ihrer Mama – meiner liebsten Ersatz-Mama – bald bei uns in Berlin ❀
… mal wieder öfter etwas zu unternehmen abends, wie Lesungen, Theater usw.
… jetzt im Winter mal wieder mehr Tee zu trinken (habe ich schon lange nicht mehr gemacht) – werde mal eine Bestellung bei „Teehandelskontor Bremen“ aufgeben mit meinen LieblingsfrĂŒchtetees (Sylter Rodde GrĂŒtt und Gebrannte Mandel) und im Teeladen am Chlodwigplatz in Köln mit meinem LieblingskrĂ€utertee (Thulsi-Ingwer-Orange), den es frĂŒher auch immer im Yoga-Studio gab 🙂

đŸ“šÂ Â«Gelesen»
… heute beginne ich mit „Kein Mops ist auch keine Lösung“ von Tina Voß 🙂

😊 «Gefreut»
…Â ĂŒber das Eintreffen von zumindest drei meiner Buchgewinne. Nun fehlt mir leider immer noch eines „Wie ein fernes Lied“ von Micaela Jary, das ich beim „Lesenden Katzenpersonal“ gewonnen habe und das ĂŒber eine Agentur verschickt werden sollte 😩
… ĂŒber einen total netten Nachmittag am Freitag mit meinen Kolleginnen und Kollegen – es wurden 3 Geburtstage und ein Einstand nachgefeiert und es war echt schön! Am 17.11. sehen wir uns schon wieder, dann haben wir eine verfrĂŒhte Weihnachtsfeier in einem vietnamesischen Restaurant 🙂
… ĂŒber einen ganz tollen Abend bei der Lesung von Abini Zöllner in der Karl-Marx-Buchhandlung – den Lesungsbericht gab es ja schon hier auf dem Blog 🙂
… ĂŒber Lob zu meinen Rezensionen und meine Art zu schreiben ❀

đŸ˜łÂ Â«Ăœberrascht»
… dass Egmont Lyx der 1. Verlag ist, der seine FrĂŒhjahrsvorschau veröffentlicht. Nun bin ich natĂŒrlich total ungeduldig, bis die anderen endlich erscheinen und ich meine Wunschliste mit neuen BĂŒchern befĂŒllen kann 😉

đŸ˜ąÂ Â«Traurig»
… darĂŒber, weil heute schon der 6. Todestag von meinem Papa ist. Er kann echt froh sein, dass er so einige Entwicklungen innerhalb seiner Familie zum GlĂŒck nicht mehr miterleben musste. Wie gerne wĂŒrde ich ihm meine neue Heimat in Berlin zeigen und dazu, wie vorteilhaft sich seine alte Heimat Templin verĂ€ndert hat. Ich denke immer an ihn und hoffe, er merkt das, dort wo er jetzt ist.

😡 «GeĂ€rgert»
…Â ĂŒber den dpd, weil ein PĂ€ckchen an mich verschollen ist. Laut Sendungshistorie wurde es wunschgemĂ€ĂŸ zugestellt. Mein 1. Wunsch war, es bei einem Nachbarn im gleichen Haus abzugeben, der gerade zu Hause ist (was mit meinem DHL-Paket am gleichen Tag problemlos gelungen ist) und der 2. Wunsch war, es hier auf der Etage auf unsere Fußmatte abzustellen. Eine Benachrichtigung war nicht im Briefkasten und das Paket ist auch nirgendwo. Beschwerde wurde aufgegeben bei dpd und die Bearbeitung kann wohl bis Mitte kommender Woche dauern 😩 . Na ja, wer auch immer das PĂ€ckchen jetzt hat, der darf sich ĂŒber 3 Flaschen eines antibakteriellen Gesichtswaschgels freuen 😉 …

đŸŽÂ«Gegessen»
… bzw. gekocht (das einzig besondere in der letzten Woche) – und zwar gestern: Steirischer Kartoffel-Gurken-Salat mit Speck, gerösteten KĂŒrbiskernen und Kresse und dazu Wiener Schnitzel und Preiselbeeren.

đŸ‘‚Â«Gehört»
… schockierende Nachrichten im Radio.

đŸ’» «Gemailt»
… mit Sue in Innsbruck, Anke M. und mit noch ein paar anderen Leuten aber nur jeweils kurz ausgetauscht, da ich gerade ziemlich viel zu tun habe.

👀 «Gesehen»
… nichts, was so toll war, das es mir jetzt wichtig erscheint.

💖 «Geknuddelt»
… in den letzten Tagen mit beiden Katzen ganz doll – vor allem eben noch mit dem Geburtstagskind Joelle, was ja eher selten ist, weil Joelle immer ein wenig hektisch ist, aber eben hat sich sie bestimmt eine halbe Stunde von uns beknuddeln lassen und nun liegt sie hier bei mir auf dem Schreibtisch und will, dass ich mit meinem Blogbeitrag endlich fertig bin ❀

đŸ’­Â Â«Gedacht»
… dass wieder so ein vollkommen gestörter Typ, der noch bei Mutti wohnt mit ĂŒber 30, mindestens 2 kleine Jungs auf dem Gewissen hat. Das schockiert mich besonders, weil ich MĂ€nner kenne, die in noch höherem Alter quasi mit ihrer Mutter zusammen wohnen und bei denen man auch nicht weiß, wie die in Wirklichkeit so ticken, weil da nie mit offenen Karten gespielt wird, aber stattdessen redet man immer gerne ĂŒber andere Menschen schlecht  …

đŸ†Â Â«Stolz»
… darauf, dass mein Blog heute schon 3 Jahre alt wird! Ich feiere den Blog-Geburtstag nie so richtig, weil er auf den Todestag meines Vaters fĂ€llt. Ich habe mit dem Blog damals angefangen, um mich ein wenig von meinem dunklen Gedanken an diesem Tag wegzubringen.
… auf meine Katzen: Joelle ist gestern 4 J. alt geworden und morgen wird Mary bereits stolze 15 J. alt ❀

💳 «Gekauft»
… das Buch „Hellwach – gute Nachtgeschichten und andere Schlaflosigkeiten“ von Abini Zöllner auf deren wunderbaren Lesung letzten Mittwoch.
Außerdem verspĂŒre ich gerade den starken Drang mir ein paar WeihnachtsbĂŒcher von meiner Wunschliste zu bestellen (obwohl ich natĂŒrlich auch schon einen Weihnachtsbuch-SuB habe) 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Verbinde mit %s