4. Blogtour-Station zu „Maybe you? Entscheide sich wer kann!“ von Tina Brömme – heute: Annikas München

4

In den letzten Tagen hattet Ihr auf drei der anderen mitwirkenden Blogs schon die Gelegenheit, zuerst die Hauptprotagonistin Annika und ihre „Macken“ (vor Allem eben der, sich nicht entscheiden zu können) sowie zwei ihrer Verehrer – nämlich den verrückten Lebenskünstler Kuschi und Annikas zuverlässigen und immer noch in sie verliebten Ex-Freund Tim – kennenlernen zu dürfen.

Nach der Seite 51 ist im Buch die Entscheidung für einen Handlungsstrang und damit auch für einen der Boys fällig. Dabei musste ich selbst beim Lesen des Buches leider auch wieder feststellen, dass ich genauso wenig entscheidungsfreudig bin, wie Annika und gleich ein wenig besorgt war, dass Annika mit meiner Entscheidung für einen der drei Jungs unglücklich werden würde 😉 …

Heute lernt Ihr nun ein wenig Annikas München  auf dem Plan hier kennen und auch die Locations, wo Arnikas Jungs und sie selbst  so anzutreffen sind.
Vielleicht erleichtert Euch dieser Plan ja die Entscheidung, welcher der Boys am besten zu ihr passt und wen Ihr selbst gern an ihrer Seite sehen bzw. lesen möchtet 😉 …
Ihr findet hier – in erster Linie – fiktive Locations.
Ich selbst mag an München am liebsten den Viktualienmarkt, die Einkaufszonen, Hugendubel am Marienplatz und den Christkindlmarkt – gerne würde ich aber bei guter Fernsicht auch noch mal auf den Olympiaturm, wo ich als ganz kleines Kind mal war und von wo aus man – sofern es das Wetter zulässt – bis in die Alpen schauen kann 🙂

 

11167557_861878500552455_1895710726_o

Hi, ich bin’s, Annika. Ich zeige euch hier „mein“ München:

  1. Ich wohne mit Kira in der Hildeboldstraße in Nordschwabing. Josh hat sich eine Eselsbrücke gebaut, um sich den schwierigen Namen zu merken: Hill de bold – Hügel fett, also „fette Hügel Straße“. Allerdings gibt’s hier weit und breit keine Hügel 😉

  2. Das Patrick’s – leider nur eine Erfindung. Aber Irish Pubs gibt’s in München eine ganze Menge. Und alljährlich gibt es rund um den St-Patricks-Day am 17. März eine fröhliche Heiligen-Parade, meist auf der Leopoldstraße.

  3. Fuck the Backmischung: Heißt eigentlich Café Kubitscheck. Ein Café mit köstlichen Kuchen im Münchner Westend. Hier habe ich so richtig meinen Frust von der Leine gelassen und mich einmal quer durch die Kuchenauslage gefuttert. Wer das auch möchte, findet hier Details: http://www.cafe-kubitscheck.de/

  4. TVOne: Gibt’s natürlich gar nicht, residiert aber in einer von Münchens Medienecken, dem Arabellapark. Hier ist auch der Burda-Verlag angesiedelt. Und gleich nebenan der

  5. Hochzeitsladen von Emre und Enes: Natürlich auch nicht in echt. Könnte aber eine Marktlücke sein. Vielleicht. Oder auch nicht. Na ja, muss ich ja glücklicherweise nicht entscheiden.

  6. Bayerischer Hof: Münchens berühmtestes, teuerstes und altehrwürdigstes Hotel, in dem Malik gerne absteigt, wenn er in München ist. Die Gäste schätzen es, weil sie ganz individuell ihre Wünsche erfüllt bekommen (für Michael Jackson wurde sogar mal eine Art „Mini-Neverland Ranch“ in einem der Stockwerke errichtet), jeder der Angestellten sie kennt, sie aber trotzdem ihre Ruhe haben. Aber auch Münchner sind hier gerne gesehen: In den Restaurants und Bars, dem Kino, dem Jazzclub oder in einem der Shops. Aber Achtung: Kreditkarte nicht vergessen. Wer braucht ein Zimmer? http://www.bayerischerhof.de/

  7. Mitten in einem der schönsten Münchner Viertel, dem Glockenbachviertel, habe ich in Bartl’s Boazn Malik näher kennen gelernt. Leider gibt’s die kleine Kneipe gar nicht. Dafür aber massenhaft andere. Wer welche besuchen möchte, kann sich in einem der drei Münchner Boazn-Führer kundig machen: http://www.volkverlag.de/shop/munich-boazn-3 (der dritte Band der Reihe behandelt die Isarvorstadt, in der das Glockenbachviertel liegt)

  8. Der Standplatz von Kuschis Wohnwagen ist darin nicht verzeichnet. Obwohl seine Unterkunft auch nicht größer als eine Boazn ist. Eine Wagenburg gibt es in München tatsächlich, bis vor kurzem stand sie auch da, wo ich sie dann gefunden habe, in Ramersdorf. Mittlerweile ist der echte „Stattpark Olga“ ins Schlachthofviertel umgezogen. Dort bieten die Bewohner auch kostenlose Kulturveranstaltungen an und kochen einmal die Woche auf Spendenbasis für die Nachbarschaft. Ich wette, Kuschi wäre begeistert!

  9. Parkour ist ja Kuschis große Leidenschaft. Es gibt einen Verein (http://www.fammünchen.de), der den Kids diese Sportart beibringt. Und der Platz zum Trainieren liegt tatsächlich etwas seltsam direkt unter einer fetten Brücke des Mittleren Ringes. Aber wurscht – hier kann man nach Herzenslust toben.

  10. Gleich um die Ecke des neuen Standplatzes liegt das alteingesessene Substanz. Hier gab’s die ersten Poetry-Slam-Veranstaltungen Münchens und die gibt es noch heute. Wer das Substanz nicht kennt, kennt Münchens alternative Seite nicht. http://www.substanz-club.de/

  11. Der Münchner Süden ist Tim-Gebiet. Gleich gegenüber des Tierpark Hellabrunn hat er sich eine schicke Vier-Zimmer-Wohnung gekauft.

  12. Direkt im Umfeld gibt es den Flaucher, ein Naherholungsgebiet direkt an der Isar entlang – perfekt für idyllische Picknicks. Hier werden am Wochenende etwa 2,4 Millionen Grills aufgebaut und die Stadtverwaltung muss montags für zehntausende Euro den Müll wegkutschieren. Aber sonst: Sehr idyllisch. Also schnell hin, denn wer weiß schon, wann die Tierparkbrücke unter der Last der Liebesschlösser zusammenbricht.

  13. Josh ist in einem schäbigen Apartementhaus in der Rümanstraße untergekommen. Gerade kleine Wohnungen sind in München mehr als knapp. Und einen Ausblick aufs Meer hat er hier nirgends. Der Ärmste!

  14. Will er zu seinem Institut, muss er einmal quer durch den Englischen Garten. Dort, wo der Eisbach rauscht (und die Surfer sich an ihre Bretter klammern), sich der Monopteros erhebt, Pferdekutschen fahren und der Regen am Kleinhesseloher See wie Applaus klingt.

Wenn Ihr das Buch noch nicht kennt, fragt Ihr Euch nun sicher, wer Josh ist, oder?! Hm, das und wie Annika und Josh zueinander stehen, erfahrt Ihr im Buch – also ein Grund mehr,  es unbedingt zu lesen!
Außerdem: In welchem Buch hat man denn schon mal die Gelegenheit, selbst zu entscheiden, wie es weiter geht?!

Tina Brömme hat für Euch ihre TOP 3 für romantische Dates in München zusammengestellt:

10660372_862411493832489_9102387111314922698_n

 

Platz 3: Auf dem alten Peter

Hat man die 306 Stufen zum Turm der alten Kirche St. Peter gemeinsam bewältigt, kann man an sonnigen Tagen schon mal 100 Kilometer weit ins Umland schauen – und davon träumen, wo man sich mal gemeinsam niederlassen möchte.

Foto: Jorge Royan

 

 

 

11154640_862411533832485_2482024758835090312_oPlatz 2: Schlosspark Nymphenburg

Der riesige Park bietet so manches lauschige Plätzchen. An der Pagodenburg und anderen kleinen Baudenkmälern im Park, hat man das Gefühl, gleich in die Szenerie eines Landschaftsmalers aus dem 17. Jahrhundert samt Schäferidylle einzutauchen. Und im Winter kann man auf dem Kanal vor dem Schloss Schlittschuh laufen. Schmacht …

Foto: GFreihalter

 

 

11196331_862411500499155_2987994767901694457_nPlatz 1: Hofgarten

Mitten in der Stadt, gleich am Odeonsplatz – aber dennoch ist der Hofgarten für mich mega-romantisch. Zwischen den Arkaden kann man Verstecken spielen, im Pavillon, dem „Dianatempel“ in der Mitte, spielen oft Musiker Weisen zum Verlieben. Gelegentlich hört man das Klackern von Boule-Kugeln oder das Plätschern des Brunnenwassers. Einfach schön!

Foto: Pedro J. Pacheco

 

Wie an allen anderen Stationen dieser Blogtour gibt es auch hier die Gelegenheit, ein von der Autorin signiertes Print-Exemplar dieses tollen Romans (mit einer Wunsch-Widmung, die Ihr Euch selbst aussuchen dürft) zu gewinnen! MACHT MIT!

Bei der Verlosung dabei seid Ihr, wenn Ihr ALLE folgenden Teilnahmebedingungen beachtet:

  • Postet zwischen 30.04.2015 (Donnerstag), 0:00 Uhr und dem 01.05.2015 (Freitag), 23:59 Uhr (die Auslosung erfolgt innerhalb von 3 Tagen nach Ende des Gewinnspiels) einen Kommentar unter diesem Posting und schreibt mir, in bzw. an welcher Location in München Ihr gerne mal ein romantisches Date hättet – und solltet Ihr bisher noch nicht in München gewesen sein, don’t worry, so schreibt mir einfach, was Ihr Euch in München unbedingt mal gerne anschauen würdet!
  • Schickt mir bitte anschließend parallel dazu noch unbedingt eine E-Mail an: VeraHoehne@yahoo.de mit dem Betreff „Maybe you – Blogtour“ und im Text Euren Nickname, mit dem Ihr hier gepostet habt und Eurem realen Namen und Eurer Post-Adresse, an die ich das Buch versenden soll!
  • Ich berücksichtige nur die Teilnehmer/innen bei der Verlosung, die alle diese Bedingungen erfüllt haben!!!
  • Versand erfolgt nur innerhalb Deutschlands und leider NICHT ins Ausland!
  • Der Gewinn wird direkt von der Autorin versandt! Ich übernehme keine Haftung und keinen Ersatz für Verlust oder Beschädigung auf dem Postweg!
  • Beleidigende, verletzende, diffamierende, rassistische, kriminelle oder irgendwelche Produkte oder Dienstleistungen bewerbende Kommentare werden umgehend von mir gelöscht bzw. vor der Veröffentlichung bereits gefiltert – im Falle eines Verstoßes behalte ich mir eine strafrechtliche Verfolgung vor!
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Sollte Euch mein Blog gefallen, so würde ich mich sehr freuen, wenn Ihr Abonnent/Leser meines Blogs werdet oder die facebook-Seite des Blogs (siehe Button auf dieser Seite) liked!!! Gerne dürft Ihr das Gewinnspiel auch auf facebook, twitter, google+ oder anderen Medien weiter teilen.

Vielen Dank und ganz viel Glück bei der Gewinnspiel-Teilnahme und viel Spaß mit dem Buch.

Ich gebe den Staffel-Stab für den letzten Tag dann ab Morgen an Monika vom Blog „Lesendes Katzenpersonal“ – lasst Euch überraschen, was der letzte Blogtour-Tag dort so bringt …

Advertisements

8 Kommentare zu “4. Blogtour-Station zu „Maybe you? Entscheide sich wer kann!“ von Tina Brömme – heute: Annikas München

  1. Hey 🙂
    Ein schöner Beitrag, die Karte sieht super aus, da kann man sich das Ganze gleich besser vorstellen!
    Ich würde mir in München sehr gerne mal den Marienplatz ansehen, da hört man ja ziemlich viel von. Außerdem habe ich gerade entdeck, dass es da auch einen schönen Botanischen GArten geben soll und ich liebe Botanische Garten 🙂
    Liebe Grüße,
    Jana

  2. Liebe Vera, ich würde wohl eher eine Person in München treffen wollen, eine meiner Lieblingsblogger – Shou Sternenkind von Born From The Sky.

    Mit ihr würde ich sehr gerne den Englischen Garten besuchen wollen 🙂

  3. Huhu,
    ich war bisher erst einmal in München auf einem Konzert in der Kulturhalle Zenit und habe mir auch die berühmte „Welle“ am Eisbach angeschaut. Obwohl diese Orte sich vermutlich weniger für ein romantisches Date eignen 😉
    Aber wenn dann eignet sich sicher der Park Nymphenburg für einen schönen Spaziergang und ein gutes Gespräch! 🙂

    Liebe Grüße
    Lisa

  4. München ist meine absolute Lieblingsstadt in Deutschland…leider recht weit weg..aber im Juli möchte ich mal wieder hinfahren. Mein Lieblingsplatz ist der Vitualienmarkt und für ein romantisches Date allerdings weniger geeignet…dann schon eher das Nymphenburger Schloss.

    LG
    Veronika

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s