Rezension: Tina Voß – „Ex und Mops“

IMG_2188Fakten:
Taschenbuch, Dryas Verlag, erschienen: 07.10.2014, 287 Seiten, 10,50€

Autorin:
Tina Voß, am 27.11.1969 im Harz geboren, ist studierte Betriebswirtin mit einem eigenen, erfolgreichen Personalleasing-Unternehmen in Hannover und dort auch stellvertretende IHK-Präsidentin. Mit „Ex und Mops“ publizierte sie ihren Debüt-Roman im ChickLit-Genre und arbeitet nach dem erfolgreichen Start des Buches aktuell schon an einer Fortsetzung.

Handlung:
Kay Bielefeldt hat einen tollen Job als Junior-Personalreferentin und mit ihrem Freund Johannes, einem laufbesessenen, tyrannischen Veganer, ein schmuckes Eigenheim im Garten der zukünftigen Schwiegereltern und ein paar nette Freundinnen, die immer für sie da sind. Klingt soweit noch ganz akzeptabel, ist es aber nicht mehr: Kay nutzt die Chance zur Flucht, als ihre Freundin Klara für 1 J. nach Afrika zieht und hütet neben deren schicker Wohnung ab sofort auch deren Mops Bernd und springt von einem Moment zum anderen in ein neues Leben. Bernd stellt sich als etwas ungezogener Zeitgenosse heraus und im Job wird sie degradiert zur Datentypistin. Zwei neue Männer kreuzen Dank Mops Bernd auf einmal ihr Leben und bescheren ihr, neben ihrer Freundin Juli, die eine oder andere peinliche Situation. Fraglich, ob Kay so wieder auf den richtigen Weg gelangt 😉 …

Fazit:
Das Cover ist einfach top: Mops in Großaufnahme und eine tolle türkise Hintergrundfarbe mit Knochen und Herzchen als Schattierung – im Schnitt des Buches ist rundherum ein Comic-Mops gestempelt, der sich genau so auch in der Innengestaltung des Buches, jeweils zu Kapitel-Beginn, wieder findet. Passend dazu gibt es ein Lesezeichen im gleichen Design.
Druckbild und die Aufteilung der 36 Kapitel auf 287 Seiten (inkl. Nachwort) sind angenehm zu lesen und optimal aufgeteilt.
Normalerweise steht meine Buchwunschliste während des Jahres immer schon größtenteils fest und wird „abgearbeitet“ ;-). Dieses Buch hier ist irgendwie durch großen Zufall in mein Leben gekommen, da mir bis kurz nach der Erscheinung weder Autorin noch dieser tolle Verlag geläufig waren. Und ich bin sehr glücklich darüber, dass dieses Buch sozusagen mich gefunden hat.
Mit einem Mops quasi als Titelhelden kann man mich als absoluten Mops-Fan sowieso gleich mal einfangen und, wenn er dann noch so einen ausgefallenen Namen wie „Bernd“ (also für einen Hund ausgefallenen Namen, bevor sich alle Bernd heißenden Männer etwas auf die Füße getreten fühlen) trägt und schon das äußere des Buches so ansprechend gestaltet ist, dass man gar nicht erwarten kann, das Buch zu lesen, ist es eh um mich geschehen. Und das Äußere des Buches hat gehalten, was es versprochen hat: Ein wunderbarer und außerordentlich witziger Debüt-Roman, bei dem man gar nicht anders kann, als das ein oder andere Mal lauthals loszulachen – egal, was die Leute um einen herum gerade denken mögen. Das Buch ist gespickt mit toller Situationskomik und lustigen Dialogen und einer manchmal etwas tragikkomischen Heldin, die gedanklich einfach manchmal ein wenig liebenswert verpeilt ist. Dennoch hat die Autorin den Charakter der Kay so gestaltet, dass Kay eine Person ist, die ihr Handeln und Denken auch mal in Frage stellt, und wirklich Mut hat, nochmal etwas neues im Leben anzupacken, was mir sehr gut gefällt. Auch die Nebencharaktere sind gut durchdacht und im echten Leben durchaus vorstellbar, wenn man auch nicht allen Personen aus dem Buch persönlich begegnen will ;-). Dieses Buch bietet so viel Lesespaß und wirkt nicht mit gewollter Komik überfrachtet, wie so viele andere Bücher dieser Art, durch die man sich eher durchquält, wenn man von zu viel Witz irgendwann erschlagen ist. Dies ist hier gar nicht der Fall: Wortwitz und Situationskomik sind hier perfekt platziert und machen Freude aufs Weiterlesen. Daher begeistert es mich auch zu hören, dass die Autorin an einer Fortsetzung hierzu arbeitet.
Ich kann für diesen genial lustigen Debüt-Roman wirklich ruhigen Gewissens eine uneingeschränkte 5*-Sterne-Leseempfehlung geben und freue mich auf schon mal auf die neuen Abenteuer von Kay und Mops Bernd 🙂

Ein riesiges Dankeschön an den Dryas Verlag für den freundlichen Kontakt und für dieses tolle Rezensionsexemplar ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s