Rezension: Fanny Wagner & Carolin Birk – „Überwiegend fabelhaft“

IMG_2023Fakten:
Taschenbuch, rororo, erschienen: 01.10.2014, 299 Seiten, 9,99€

Autorinnen:
FANNY WAGNER
ist das Pseudonym der bisher hauptsächlich als Autorin und Illustratorin von Kinderbüchern tätigen, studierten Grafik-Designerin und aus Amsterdam stammenden Hermien Stellmacher. Am 01.12.2012 erschien von ihr ebenfalls bei rororo der ebenso tolle Frauen-Roman „George Clooney, Tante Renate und ich“. Hermien Stellmacher lebt selbst bereits seit vielen Jahren mit Mann und Katern in der Fränkischen Schweiz und arbeitete zuerst in der Werbebranche.
Unter dem Pseudonym CAROLIN BIRK schreibt in diesem Buch die ebenfalls als Kinderbuchautorin und Illustratorin bekannte Katharina Wieker, die zudem auch als Dramaturgin und Drehbuchautorin für ein bekanntes Berliner Trickfilmstudio tätig ist. Katharina Wieker wurde im Frankenland geboren und zog später nach Berlin, wo sie auch aktuell noch mit Tochter und Kater in Kreuzberg lebt. Mehr über ihre Kinderbücher ist auf ihrer Internet-Seite zu finden: http://www.katharinawieker.de.
Mehr über die beiden Autorinnen findet man auch auf deren gemeinsamen facebook-Seite: https://www.facebook.com/pages/Fanny-Wagner-Carolin-Birk/115306275300395?fref=ts.
Bei facebook sind beide Autorinnen auch unter ihren realen Namen im sehr aktiven Austausch mit ihren Leserinnen und Lesern.

Handlung:
Nina Lindner kann ihr Glück kaum fassen: Seit sie zusammen mit ihrer Tochter Marie Berlin den Rücken gekehrt hat und nach ihrer Erbschaft des Gasthofes ihres Onkels ins beschauliche, fränkische Örtchen Wiestal gezogen ist, scheint die Sonne in ihrem Leben. Ihr Mode-Label „Zwiebellook“, das sie gemeinsam mit den Dorf-Schnepfen, die ihr als Schneiderinnen zur Hand gehen, gegründet hat, erfreut sich allergrößter Beliebtheit und das Geschäft brummt. Ihre Beziehung zu dem smarten Schreiner Christian erweist sich als ganz großer Glücksfall und auch sein kleiner Sohn Julian vergöttert sie und umgekehrt. Und nicht zuletzt hat sich Tochter Marie trotz ihrer abklingenden Gothic-Leidenschaft super ins Dorfleben integriert und mit Mario einen zuverlässigen Freund an ihrer Seite gefunden. Doch plötzlich ziehen Wolken in Nina’s Leben auf: Das Geschäft läuft so gut, dass Nina sich die Hilfe eines Assistenten suchen muss, Plagiate ihrer Modelle tauche bei der Konkurrenz auf und Christian verbringt nach einem Unfall von Julian plötzlich viel zu viel Zeit mit seiner Ex-Frau. Bleibt nur zu hoffen, dass Nina mit ihrem sonnigen Gemüt und ihrer Energie auch diesen Unwettern im Leben trotzt und von ihren Lieben nicht im Regen stehen gelassen wird …

Fazit:
Das Cover hat eine harmonische Farbgestaltung und die Zeichnung nimmt Bezug auf die neue Story und ist in Anlehnung an den 1. Band gestaltet.
Wie auch schon im 1. Band steht als Einleitung zu jedem Kapitel steht wieder eine kurze (Wetter-)Vorhersage zu den Ereignissen und dem Befinden von Nina im jeweiligen Kapitel mit einem Wetterfrosch als Header. Innerhalb der Kapitel sind noch einzelne Unterteilungen durch eine Wolke vorgenommen. Die innere optische Aufmachung des Buches ist identisch mit Band 1 – auch hinsichtlich Druckbild. Die 299 Seiten sind in 20 Kapitel in angenehmer Leselänge aufgeteilt.
Als ich die ersten Seiten dieses Buches gelesen habe, war das für mich wie ein Treffen mit alten Bekannten, die man längere Zeit nicht gesehen hatte und die man dann mal wieder besucht – und man hatte sich eine Menge zu erzählen.  Die Autorinnen haben es mit ihrer wunderbaren und ganz speziellen Art des Schreibens ganz schnell erreicht, den Leser so in die Geschichte einzubeziehen, dass man sich bald schon selbst als Teil dieser – wenn auch manchmal ein wenig skurrilen – Dorfgemeinschaft fühlt 😉
Selbst mit dem fränkischen Dialekt kommt man nach einer Weile wieder gut klar (auch, wenn ich zugeben muss, dass ich gerade am Anfang über manche Textpassagen in fränkischem Dialekt noch ein zweites Mal lesen musste 😉 …).
Wie auch schon beim 1. Band „Garantiert wechselhaft“ sind einem die Charaktere der Handlung fast ausnahmslos wieder ziemlich schnell ans Herz gewachsen – die Geschichte ist mit viel Herzblut und auch viel Humor erzählt.
Meine Rezension zu „Garantiert wechselhaft“ findet Ihr unter diesem Link: https://buecherunddiewelt.wordpress.com/2014/04/20/rezension-fanny-wagner-carolin-birk-garantiert-wechselhaft/.
Ganz begeistert hat mich auch, dass es sich nicht ausschließlich um einen Frauenroman handelt, bei dem ganz viel Liebe eine Rolle spielt, sondern auch ein kriminalistischer  Handlungsstrang diesen Roman bestens bereichert.
Ich freue mich schon sehr, die beiden Autorinnen wieder live im Dezember auf ihrer Lesung zu diesem Buch in einem kleineren privaten Rahmen erleben zu dürfen – das verspricht jetzt schon, wieder ein außerordentlich witziger Abend zu werden 🙂
Ich habe mich beim Lesen dieses Buches nicht nur „Überwiegend fabelhaft“ sondern ALLERBESTENS gefühlt und gebe diesem wundervollen Roman, den ich wirklich total geliebt habe zu lesen, 5*-Sterne Plus mit uneingeschränkter Leseempfehlung.

Ein großer Dank geht an Hermien Stellmacher und Katharina Wieker sowie dem Rowohlt Verlag für dieses Rezensionsexemplar ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s