Review zur Lesung zu „Coole Eltern leben länger“ von Wladimir Kaminer am 14.09.2014 in Berlin

imageAls ich erfuhr, dass es wieder ein neues Buch von Wladimir Kaminer geben wird, war für mich klar, dass wir auch endlich mal wieder eine seine Lesungen besuchen werden.

imageimageIch muss dazu sagen, dass wir sind Fans von Wladimir Kaminer der 1. Stunde sind und schon 2002 seine Lesungen besucht haben, als er gerade mal zwei Bücher veröffentlicht hatte und noch eher schüchtern seine Geschichten vorgetragen hat.

Am vergangenen Sonntag, 14.09.2014, war es dann um 20 Uhr soweit: Im BKA-Theater auf dem Mehringdamm in Berlin-Kreuzberg (gleich zwischen „Mustafa’s Gemüse-Kebab“ und „Curry 36“) fand die Lesung zu seinem neuesten Werk „Coole Eltern leben länger“, in dem er augenzwinkernd über die Pubertät seiner beiden Kinder Sebastian und Nicole (die übrigens einen Tag später, wie er den Gästen verriet, ihren 18. Geburtstag feierte) schreibt. Ganz spannend, wie ich finde, denn schließlich hat Wladimir Kaminer seine Leser auch immer am Leben seiner Kinder teilhaben lassen: Von lustigen Erkenntnissen seiner Tochter im Kleinkindalter in den Schönhauser Allee-Arkaden (Einkaufszentrum), über die Einschulung, den Wechsel der Kinder auf’s Gymnasium, Schulausflüge, Übernachtungsbesuche anderer Kinder, gemeinsame Familien-Urlaube usw.

Das BKA-Theater liegt in der 5. Etage eines gewerblichen Gebäudes, verfügt über Bestuhlung mit Tischen, Bar sowie Getränke-Bedienung (es gab sogar Cocktails) am Platz und ist normalerweise Heimat von lokalen Kabarett-Veranstaltungen. Zudem ist es Partner des Gutscheinbuches, so dass wir zwei Tickets zum Preis von einem bekommen haben. Mehr über das Theater findet Ihr auf deren Web-Site: http://bka-theater.de/. Falls sich jemand wundert, dass es hier keine Fotos von der Lesung selbst gibt: Es herrschte absolutes Fotografier- und Film-Verbot, woran sich auch leider alle gehalten haben. Hängt wohl mit den Veröffentlichungs- und Urheberrechten des Theaters zusammen – schade  😦 …

Kurz nach 20 Uhr – nachdem alle Besucher auf ihren Plätzen und mit Getränken versorgt waren – begann die Lesung.
Was ich bei Wladimir Kaminer schon immer ganz toll finde, ist, dass er nicht nur aus seinem aktuellen Buch vorliest (was zum Zeitpunkt der Lesung eh schon die meisten Besucher kennen), sondern auch immer neue Geschichten am potenziellen Leser „ausprobiert“, die bisher noch nicht veröffentlicht wurden. So las er im 1. Teil der Lesung im Wechsel Geschichten aus „Coole Eltern leben länger“ und über seine 83jährige Mutter, über die er aktuell gerade ein Buch schreibt.

Wladimir Kaminer ist einfach göttlich und es ist ein Riesenspaß, ihm zuzuhören, wie er mit seinem äußerst charmanten russischen Akzent seine Sicht über alltägliche (oder auch nicht ganz alltägliche) Begebenheiten in Worte fasst. Wer nichts mit seinen Geschichten anfangen kann, sollte unbedingt mal eine seiner Lesungen besucht haben, denn man muss ihn einfach gehört und gesehen haben!
Wir haben so wahnsinnig viel gelacht an dem Abend – es war wirklich toll!!!
Nach der Pause hat er dann nur noch unveröffentlichte Geschichten vorgetragen, weil er sogar das Lese-Exemplar seines neuesten Buches in der Pause verkauft hatte 😉

Es macht immer wieder Spaß seine Lesungen zu besuchen und ich freue mich schon auf weitere Lesungen von ihm!
Besucht doch bis dahin mal seine wirklich tolle Internet-Seite – auf der gibt es u. a. Audio-Dateien mit seinen Geschichten, die man einfach nur anklicken muss: http://www.wladimirkaminer.de/.

image

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s