Bericht zum Besuch der Leipziger Buchmesse 2014

IMG_1631IMG_1614Nach 1 J. Wartezeit war es am vergangenen Samstag, 15.03.2014, endlich wieder so weit – der Besuch auf der Leipziger Buchmesse stand an 🙂
Nach einer Autofahrt von knapp 2 Std. inkl. Zwischenstopp zum Frühstück bei McDonald’s erreichten wir die Leipziger Messe.
Wie auch bereits 2013 hatte ich in diesem Jahr wieder das Glück, als Bloggerin eine kostenlose Presse-Karte zu erhalten, die z. B. die Annehmlichkeit mit sich bringt, dass man auf dem Presse-Parkplatz sein Auto abstellen darf, direkten Zugang zum Presse-Zentrum hat und eine kostenlose Begleiter-Karte, das Aussteller-Verzeichnis sowie Messe- und Veranstaltungsplan ausgehändigt bekommt – das ist wirklich ganz toll.

Vorbei an Halle 1, in der ausgelagert die Manga-Convention stattfand, konnten wir noch ganz viele außergewöhnlich verkleidete Cosplayer bewundern – bei Manchen wirklich erstaunlich, dass die es den ganzen Tag in solchen Kostümen aushalten können.

IMG_1634IMG_1616IMG_1635Da wir uns zunächst in Halle 2 verlaufen hatten, obwohl wir eigentlich zur Buch-Vorstellung im taz-Studio in Halle 5 von Anja Goerz zu ihrem neuen Sachbuch „Der Osten ist ein Gefühl – Über die Mauer im Kopf“ wollten, mussten wir in Rekordzeit eine große Strecke zurücklegen und bekamen zum Glück den größten Teil der Buchvorstellung und des anschließenden Interviews noch mit und ich hatte am Ende sogar die Gelegenheit, mein Exemplar von Anja, mit der ich auch via Facebook Kontakt pflege, persönlich signieren zu lassen. Da ich selbst in meiner Jugend einige Urlaube bei meiner Verwandtschaft in der damaligen DDR verbracht habe, konnte ich mich mit vielen Punkten, die Anja aus ihren Recherche-Gesprächen mit ostdeutschen Persönlichkeiten, die in dem Buch zu Wort kommen, berichtete, gut identifizieren und ihre Eindrücke so bestätigen. Aber ich bin ja auch stolze Halb-Brandenburgerin 😉 …

IMG_1617Da wir ab 14 Uhr noch zu einem großen Blogger-Treffen von LovelyBooks und Bastei-Lübbe angemeldet waren, hatten wir uns vorab einen Plan gemacht, an welchen Verlagsständen wir auf jeden Fall vorbeischauen wollten. Leider waren in diesem Jahr nicht so viele interessante Lesungen für uns an jenem Samstag, wie im letzten Jahr. Somit schlenderten wir ein wenig durch die sehr vollen Messe-Hallen, besuchten die Verlagsstände der großen Publikumsverlage und informierten uns über deren Neuerscheinungen, auch zwei Rezensionsexemplare konnte ich ergattern.

Um 14 Uhr war es dann soweit: Das Blogger-Treffen, zu dem ich mich mit zwei anderen Bloggerinnen und Partnern verabredet hatte, fand in einem Sitzungsraum im Congress Center statt. Ich haben mich ganz doll gefreut, Cindy vom Blog „Cinderella’s Bücherschloss“ (http://schwarzetraene.de/buecherschloss/) und Nadine von „Agathe’s Bücherwahn“ (http://fortesfortunaadiuvat.blog.de), mit denen ich schon längere Zeit über Facebook so tollen Kontakt habe und mit denen mich noch viel mehr verbindet als die Liebe zu Büchern und Katzen, endlich persönlich zu treffen. Die Beiden haben mir über eine sehr schwere Zeit mit Rat, Tat und offenem Ohr zur Seite gestanden – DANKE, dass ich so wundervolle Menschen wie Euch kenne 🙂

Das Blogger-Treffen startete mit einer tollen Begrüßung durch Karla Paul von LovelyBooks, die auch die ganze Veranstaltung moderierte.

IMG_1618IMG_1619Als erster Programm-Punkt folgte die Vorstellung des Backbuches „Törtchenzeit“ von Sonya Kraus und Jessi Hesseler, das ganz aktuell im Bastei-Lübbe-Verlag erschienen ist. Die Beiden berichteten, woher sie sich kennen, wie ihre Liebe zum Backen und die Idee für dieses – übrigens wunderschön bebilderte – Buch entstanden ist. Jessi Hesseler erzählte von ihrem gleichnamigen Back-Blog, auf dem auch alle Infos zum Buch zu finden sind (http://toertchenzeit.de). Im Anschluss an die Veranstaltung, die mit schätzungsweise ca. 200 Gästen bestens besucht war, gab es zur Verköstigung auch köstliche Cupcakes mit den LovelyBooks-Lettern und Cake-Pops.
Da wir zu Zweit zur Veranstaltung angemeldet waren und somit jeweils zwei Goodie-Bags erhalten haben, die es im Anschluss an die Veranstaltung gab, werde ich demnächst – neben einigen anderen Büchern – auch ein Exemplar von „Törtchenzeit“ auf meinem Blog verlosen – also Augen offen halten und gerne den Blog weiter empfehlen 😉 
Der nächste Programm-Punkt, war dann eine Podiumsdiskussion zum Thema Bloggen, wunderbar moderiert von Karla Paul und den Diskussionsgästen: Tina Pfeifer (Blogger-Betreuerin beim Bastei-Lübbe-Verlag), dem Autor Kai Meyer und einem Blogger und einer Bloggerin, wo interessante Aspekte aufgezeigt wurden.

IMG_1624IMG_1621IMG_1625Zum Schluss wurden dann die besagten, liebevoll zusammengestellten Goodie-Bags ausgehändigt, wobei es jeweils eine von Bastei-Lübbe und eine von LovelyBooks für jeden Teilnehmer der Veranstaltung gab. Außerdem durften endlich die köstlichen Cupcakes und Cakepops probiert werden und es gab noch die Möglichkeit zum regen Austausch der Blogger untereinander – gemeinsam mit den Mitarbeitern von LovelyBooks, Bastei-Lübbe und dem Autor Kai Meyer. Ganz riesig gefreut hat mich auch, dass die Autorin Claudia Toman (alias „Anna Koschka“, Autorin der wundervollen Romane „Naschmarkt“ und „Mohnschnecke“ – letzteres auch hier auf meinem Blog rezensiert) und ihr Freund, der Lektor Philipp Bobrowski, noch auf der Veranstaltung vorbeigeschaut haben. Claudia und Philipp habe ich 2013 auf der Buchmesse schon persönlich kennenlernen dürfen und mich sehr über das Wiedersehen gefreut mit den Beiden. Es gab dann noch die Gelegenheit zu ein paar Messe-Selfies, bevor sich unsere Wege dann leider wieder in unterschiedliche Richtungen trennten. Schade, dass wir uns so selten sehen können und alle so weit auseinander wohnen …

IMG_1626Mein Mann und ich machten uns dann noch auf den Weg in die letzte Messe-Halle, die auf unserem Plan noch fehlte und besuchten dann von 17 bis 18 Uhr noch eine weitere Lesung im taz-Studio – dieses Mal von Heko Werning mit seinem Buch „Im wilden Wedding“ und Klaus Bittermann, dessen Buch den Titel trägt „Alles schick in Berlin-Kreuzberg“ – zwei vor längerer Zeit zugereiste Berliner, die über ihre Wohnbezirke im Veränderungsmodus zwischen Ghetto und Gentrifizierung mit viel Humor berichteten. Das interessiert uns, als Neu-Berliner, natürlich ganz besonders 🙂 …

Bevor wir uns dann auf die Heimfahrt machten, machten wir noch einen kurzen Abstecher ins Presse-Zentrum.
Unser Buchmesse-Tag auf der Leipziger Buchmesse 2014 war wirklich wunderbar und vor Allem auch die Blogger-Veranstaltung von Bastei-Lübbe und LovelyBooks haben dazu beigetragen, dass der Besuch in diesem deutlich entspannter und dennoch spannender war als 2013. Ich hoffe, dass ich künftig die Gelegenheit habe, noch mehr solcher Veranstaltungen besuchen zu können.

Zu Hause wurden dann noch die sämtliche Messe-Mitbringsel wie die Inhalte der Goodie-Bags, Rezensions-Exemplare, Lese-Proben, Postkarten, Lesezeichen, Buttons usw. sortiert.

IMG_1632IMG_1633Auch, wenn ich noch nicht weiß, ob ich auf der Frankfurter Buchmesse im Herbst 2014 dabei sein werde, so freue ich mich schon wieder auf die nächste Buchmesse und hoffe, die vielen lieben Menschen wieder zu treffen, die ich jetzt persönlich kennenlernen durfte und hoffe, es kommen noch weitere dazu!

Ich hoffe, dass alle Besucher eine gute Heimfahrt hatten und mit ebenso spannenden Eindrücken wieder nach Hause gefahren sind 🙂

Advertisements

3 Kommentare zu “Bericht zum Besuch der Leipziger Buchmesse 2014

  1. Ein ganz toller Bericht. 🙂 Die Berlin-Bücher sind sicher auch was für mich. Ich hab mich dann aber auch an viele kleinere Verlage gehalten, die finde ich nämlich auch total spannend, zumal ich viele von denen noch nicht kannte. 🙂 Liebe Grüße, und wir sehen uns auf jeden Fall im Mai/Juni.

    • Danke, Du Liebe – es war so schön mit Euch und ich freue mich schon auf unser Wiedersehen 🙂
      Ja, als wir in Halle 4 waren und auf dem Weg zur Lesung auch an den unbekannteren Verlagsständen und bei den Kinder- und Jugendbuchverlagen vorbei gekommen sind, hat es mich schon gewurmt, nicht dafür auch noch Zeit gehabt zu haben :-(. Vielleicht haben wir ja im nä. Jahr wieder eine Catsitterin und können dann 2 Tage dort bleiben …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s