Review zur Lesung von Andrea Sawatzki – „Tief durchatmen. Die Familie kommt“ – am 16.12.2013 in Berlin

IMG_1397

IMG_1386IMG_1391Am Montag, 16.12.2013, fand um 20 Uhr, in der „Clinker Lounge“ der Backfabrik in Prenzlauer Berg eine weitere Lesung von Andrea Sawatzki zu ihrem Weihnachtsroman „Tief durchatmen. Die Familie kommt“ statt.

Da wir leider für die erste Lesung in Berlin dazu, die am 11.11.2013 am Berliner Ensemble stattfand, keine Karten mehr bekommen haben, haben wir dieses Mal zum Glück rechtzeitig reagiert – und es hat sich gelohnt, denn es war eine wirklich tolle Lesung.

Die „Clinker Lounge“ befindet sich im Keller einer ehemaligen Großbäckerei in Prenzlauer Berg – eine wirklich tolle und interessante Location (http://www.backfabrik.de/clinker_lounge.html) mit Geschichte, wovon es in Berlin einige sehenswerte gibt. Veranstalter der Lesung war die BuchBox!-Kiezbuchhandlung (http://www.buchboxberlin.de).

Als Einführung zur Lesung führte ein Mitarbeiter der BuchBox! mit Andrea Sawatzki ein kleines Interview zur Entstehung des Buches, ihre aktuellen und zukünftigen Projekte und den Protagonisten des Buches. Andrea Sawatzki gab bekannt, dass sowohl für ihr 1. Buch – ein Thriller – als auch für ihren aktuellen Weihnachtsroman bereits die Filmrechte verkauft hat und man sich auf die Verfilmungen freuen darf. Neben ihren Talenten als Schauspielerin und Autorin, ist Andrea Sawatzki ist übrigens auch noch als Sängerin mit einer Band unterwegs. Die Haupt-Protagonistin Gundula aus „Tief durchatmen. Die Familie kommt“ würde sie in der Verfilmung am liebsten gern selbst spielen. Als sie schilderte, wie sie sich den Mann von Gundula, Gerald, vorstellt, kam mir direkt der Schauspieler Jürgen Tarrach in den Sinn.
Zur Entstehung des Buches berichtete sie augenzwinkernd, dass sie zu Drehterminen immer mit den Deutschen Bahn fährt und somit – auch durch die vielen unbeabsichtigten Verspätungen – immer viel Zeit zum Schreiben hatte. Die Charaktere sind so beschaffen, dass sie in jeder Familie zu finden sein könnten – und JA – ich habe Parallelen (mehr als eine) gefunden 😉 …
IMG_1393

IMG_1394Im Buch „Tief durchatmen. Die Familie kommt“ erzählt die Protagonistin Gundula Bundschuh bissig darüber, wie sehr ihre eigenen Vorstellungen, das Weihnachtsfest mit ihrer Familie (die neben ihrem Mann Gerald und den 3 Kindern und den 2 Familien-Hunden an den Feiertagen auch noch die alles schlecht machende Mutter, den dementen Vater, den geizigen Bruder mit leicht dümmlicher Ehefrau und die nervige Schwiegermutter beherbergt) zu feiern, von der Realität abdriften. Frau Sawatzki hatte im Interview berichtet, dass ihr eigener Vater selbst unter Demenz gelitten hat und sich dadurch aus der Erinnerung heraus schon einige Szenen ergeben hätten. Da ich selbst weiß, wie das Leben mit einem dementen Familienmitglied abläuft, war vieles für mich durchaus nachvollziehbar. Gerade am Anfang der Erkrankung versucht man aus Unsicherheit noch vieles humorvoll hinzunehmen, was im späteren Verlauf zu Unglauben und Ohnmacht wird, weil einem der Mensch, den man kannte und liebte, durch die Krankheit schubweise immer mehr entzogen wird.
Die Geschichte ist mit ebenso viel Sarkasmus und Ironie wie auch Situationskomik gespickt und sehr kurzweilig und unterhaltsam.

Andrea Sawatzki, die auch das entsprechende Hörbuch selbst eingelesen hat, schlüpfte stimmlich gekonnt in die Rollen ihrer Protagonisten, so dass es nicht nur eine simple Lesung, sondern ein One-Woman-Hör- und Schauspiel war, dass die Besucher der Lesung geboten bekamen.

In der Pause ergab sich die Gelegenheit, das Buch, das mein Mann mir vor Ort zu meinem Geburtstag am folgenden Tag gekauft hatte, noch persönlich von Frau Sawatzki signieren zu lassen und sich kurz mit ihr zu unterhalten – und sie konnte bei mir, obwohl ich ihre Rollen eigentlich nie mag, sehr viele Sympathie-Punkte sammeln. Sie datierte dann noch die Widmung auf meinen Geburtstag und schrieb einen kleinen Glückwunsch dazu. Geboren ist sie übrigens in dem Ort, wo ich als Kleinkind meine allerersten Urlaube verbracht habe …

Nach der Pause konnte man dem tragikomischen Verlauf der Weihnachtsfeiertage mit Gundula und ihrer Familie weiterhin gebannt zuhören – ich freue mich darauf, diese sarkastische Familien-Geschichte – hoffentlich in diesem Jahr – selbst zu lesen.

Im kurzen Abschlussgespräch zu dieser Lesung mit dem Vertreter des Veranstalters verriet die Autorin noch, dass es zu dieser Geschichte wohl noch eine Fortsetzung geben wird, weil die Geschichte von Gundula und ihrem Mann Gerald ihrer Meinung noch nicht aus erzählt ist. Aber ebenso gerne möchte sie mal einen ganz bösen Psycho-Thriller oder Krimi schreiben. Sie berichtete, dass sie nach ihren letzten beiden Konzerten, die in dieser Woche noch stattfinden, dann auch in Ruhe mit ihrer Familie Weihnachten feiern wird – allerdings ganz anders 😉 …

Mehr Infos zum Buch selbst sind auf der Internet-Seite des Piper-Verlages zu finden: http://www.piper.de/buecher/tief-durchatmen-die-familie-kommt-isbn-978-3-492-05636-6 – das Buch kann bedenkenlos als Weihnachtsgeschenk empfohlen werden. Einfach klasse!

Vielen herzlichen Dank an Frau Sawatzki für die tolle, lebhafte, lustige und sehr unterhaltsame Lesung – es hat wirklich großen Spaß gemacht, Ihnen zuzuhören 🙂

IMG_1398

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s