Rezension: Kerstin Hohlfeld – „Glückskekssommer“

IMG_0828Fakten:
Taschenbuch, Gmeiner-Verlag, erschienen 07.02.2011, 420 Seiten, 11,90€

Autorin:
Kerstin Hohlfeld wurde 1965 in Magdeburg geboren und absolvierte nach dem Abitur sowie einer Berufsausbildung erfolgreich ein Theologie-Studium in Naumburg und Berlin. Nach unterschiedlichen Jobs und weiteren Berufsausbildungen widmet sie sich heute ausschließlich der Leidenschaft, der sie bereits als Kind nachging und mit der sie sich – nur 50 km von der ehem. Zonen-Grenze entfernt lebend – in fremde Welten träumen konnte: Dem Schreiben. Als Mutter von 3 Kindern lebt sie mit diesen, ihrem Mann und 2 Katern heute in Berlin. „Glückskekssommer“ ist der 1. Teil einer 4 Bände umfassenden Roman-Reihe um die junge Schneiderin Rosa Redlich, in der derzeit noch die Titel „Herbsttagebuch“ und ab Juli 2013 „Winterwünsche“ zu haben sind.

Handlung:
Die 27jährige Schneiderin Rosa Redlich lässt sich gerne – angesteckt von ihrer geliebten Oma – von Glückskeksen durchs Leben leiten. Doch anstatt Glück bringen diese Dinger mit den merkwürdigen Prophezeiungen ihr lediglich ein, dass sie direkt nach ihrer Gesellenprüfung nicht nur ihren Job, wobei ein von ihr selbst entworfenes und gefertigtes Abendkleid, eine namhafte Schauspielerin, der Filmball und ein peinlicher Zwischenfall eine große Rolle spielen, verliert, sondern auch ihren Freund, ihre beste Freundin und Cousine sowie ihr Zuhause. Rosa nimmt ihr Leben selbst in die Hand und durch ihr liebenswertes Wesen, eine Reihe von glücklichen Begebenheiten und ihre wunderbaren neuen Freunde soll es ihr besser gehen als jemals zuvor …

Fazit:
Die Cover-Gestaltung ist in Ordnung, da eine Pusteblume ebenso mit Glück zu tun hat – somit besteht eine Anlehnung an die Titel-Wahl. Der Klappentext ist nicht so gelungen, weil er die Geschichte insgesamt zu wenig beschreibt und nur einen Auszug aus der wunderbaren Geschichte wiedergibt, in der es allerdings um so vieles mehr geht …
Das Druck- und Schriftbild ist sehr angenehm gewählt und die Story ist in Kapitel von angenehmer Länge unterteilt.
Der Schreibstil von Kerstin Hohlfeld ist toll und macht das Lesen des Buches leicht und unterhaltsam, so dass man es ungern aus der Hand legt. Das Buch spielt in meiner absoluten Lieblingsstadt und vielleicht bald auch Heimat: Berlin. In der Geschichte bekommt man Einblicke in Stadtteile, denen sonst vielleicht nicht so viel Aufmerksamkeit geschenkt würde.
Ich selbst habe das Buch während einer schwierigen persönlichen Phase gelesen und so viel von mir selbst in der Person der Rosa Redlich wiedergefunden: Auch ich bin sehr harmoniebedürftig, halte mich eher mit verletzenden Aussagen zurück, weil ich andere ungern verletze und selbst auch Verletzungen vermeiden will, habe ebenso wunderbare Freunde, wie Rosa sie zuletzt gefunden hat und bin ein wenig verträumt. Derzeit bin ich dabei, meinem Leben eine neue Wendung zu geben – dazu muss man vielleicht auch manchmal, wie Rosa auch, schmerzliche Erfahrungen machen, um neue Wege zu gehen und seine Träume zu verwirklichen, wie Rosa es geschafft hat. Das Buch hat mir in der schweren Zeit Mut gemacht und einen Kick in die – hoffentlich richtige – Richtung gegeben.
Die Protagonisten sind allesamt sehr sympathisch dargestellt und ich freue mich schon auf ein Wiederlesen in den nächsten Bänden.
Wer hier den klassisch-witzigen ChickLit-Roman erwartet hat, wird sich nicht so ganz wiederfinden, auch wenn das Buch sehr humorvoll geschrieben ist. Wer allerdings ein Buch lesen möchte mit wunderbaren, realistisch und liebevoll dargestellten Charakteren, viel Tiefgang und einer Story in der es um Freundschaft, Liebe, Familie, Lebensziele, Generationen-Verständigung, Selbstverwirklichung und vieles mehr geht, wird an diesem romantischen und wunderbaren Buch – und wohl auch seinen Fortsetzungen – mindestens ebenso viel Freude wie ich haben.
Eine glatte, uneingeschränkte 5 Punkte-Empfehlung (von 5 möglichen) – Danke, Kerstin Hohlfeld, für diese tolle Reihe 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s