Lese-„Karriere“ – Teil 2 (Jugend)

– Fortsetzung zu Teil 1 –

Irgendwann kam dann bei mir – im Alter von ca. 14 J. – leider auch der Zeitpunkt, an dem ich mich endgültig zu alt für meine heißgeliebten Schneider-Bücher fühlte und Abschied nahm ;-(
Auch meine Bücher zur in meiner Kindheit sehr populären TV-Serie „Papa, Charly hat gesagt …“ wurden endgültig ersetzt durch Bücher nun (also Mitte der 1980er Jahre) aktueller TV-Serien wie z. B. „Eine Klasse für sich“ – das Buch befindet sich heute noch in meinem Besitz und durch diese TV-Serie schafften u.a .die Schauspieler Oliver Korittke und Christina Plate ihren Durchbruch.

Da ich auch damals bereits ein großer Fan des geschriebenen und gedruckten Wortes war und ein hohes Informationsbedürfnis hatte, spielten Zeitschriften (Bravo, Bravo Girl, Mädchen u. v. m.)  ebenfalls immer eine große Rolle in meinem Leben, was aber auch damit zusammenhing, dass meiner Meinung das damalige Angebot an Jugendbüchern leider nicht so viel her gab …
Über das Kapitel „Zeitschriften“ werde ich irgendwann noch einen gesonderten Artikel schreiben …

Da ich ein großer Fan der damals angesagten High-School-Komödien war, fand ich es seinerzeit natürlich ganz toll, als ich die „Denise“-Roman-Hefte aus dem Cora-Verlag für mich entdeckte, in denen es damals natürlich um romantische High-School-Love-Stories, die aus dem Amerikanischen übersetzt waren, ging, und die ich regelrecht verschlungen habe. Ich glaube, pro Woche gab 2 es neue Ausgaben (in rosa und hellblau), zudem dann noch die Reihe „Denise“-Mystery (u. a. mit Vampir- oder Gruselgeschichten in dem typisch amerikanischen Love-Story-Stil). Auch der Bastei-Verlag veröffentliche damals ein Pendant dazu mit ganz ähnlichen Geschichten für junge Mädels und nannte seine Reihe „Kiss me“ (gelbes Cover).
Da meine – damals schon nicht mehr ganz so junge – Mutter immer solche Schmachtfetzen (die bei ihrer Generation beliebten sogenannten Groschen-Romane aus Reihen mit solchen „aussagekräftigen“ 😉 Namen wie z. B. „Arzt-Roman“, „Waisenkind Nummer irgendwas“, “ Hedwig Courths-Maler“, „Silvia“, „Heimat-Roman“, „Fürsten-Roman“ – genug davon (alleine die Namen reichen schon 😉 ) mit unserer betagten Nachbarin tauschte und sich in Buch-Form bestenfalls mal ein mit abschreckendem Cover 😉 gestaltetes Werk von Barbara Cartland (noch viel schmalziger, wie mir ein kurzer Blick in eines dieser Bücher verriet) bei ihr fand, konnte ich mein Lesebedürfnis dort schon mal nicht stillen ;-( …

Als ich mit 16 J. im Jahr 1988 meine 1. Ausbildung begann, schwärmte unsere Deutsch-Lehrerin in der Berufsschule unserer reinen Mädchen-Klasse von dem Buch „Beim nächsten Mann wird alles anders“ von Eva Heller vor. Sie wollte dieses Buch eigentlich im Unterricht lesen, erhielt dafür aber damals seitens der Schulleitung keine Zustimmung, so dass wir „Die Farbe Lila“ von Alice Walker im Unterricht behandelten und auch den Film dazu sahen.
Grundsätzlich habe ich zu jenem Zeitpunkt sowieso auch gerne Bücher zu Kino-Filmen gelesen.

Da wir auch zu den Familien gehörten, die Verwandtschaft in der ehemaligen DDR hatte (ich bin selbst sozusagen Halb-Ossi und stolz darauf) und diese besuchen wollte, las ich seinerzeit aus Neugierde das Jugendbuch „Treffpunkt Weltzeituhr“ von Isolde Heyne und kaufte mir damals den allerersten Reiseführer meines damals noch jungen Lebens ;-): „Anders Reisen – DDR“, der auch heute noch als Erinnerung in meinem Bücherregal seinen Platz hat und immer haben wird.

„Beim nächsten Mann wird alles anders“ kaufte ich mir jedoch aus reiner Neugierde trotzdem und war vollkommen begeistert (ich besitze es übrigens heute noch). Es fanden noch einige weitere Bücher von Eva Heller den Weg in mein Bücherregal, ebenso wie von Claudia Keller. Dies war für mich dann der Eintritt in die Erwachsenen-Buchwelt und in mein Lieblingsgenre – der amüsanten und romantischen Frauen-Literatur …

(Fortsetzung folgt …)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s